Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Heimtextil 2015

Im Themenpark dem Trend auf der Spur


Frankfurt. Noch liegt die kommende Heimtextil in einiger Ferne. Doch schon jetzt zeichnet sich nach Angaben der Messe Frankfurt ein erfreulich hoher Anmeldestand für den kommenden Branchentreff ab. In Halle 4.0 wird der neu konzipierte "Theme Park" mit einer Vielzahl an Design- und Zukunftsthemen realisiert.

Zur kommenden Heimtextil (14. bis 17. Januar 2015) dürfen sich Besucher der weltweiten Leitmesse für Wohn- und Objekttextilien nach Angaben der Messe Frankfurt auf ein erneut hochkarätiges Ausstellerangebot freuen: Schon jetzt hätten sich prominente Namen als Neuaussteller und Rückkehrer angemeldet. Auch flächenmäßig gestaltet sich die Heimtextil größer als zum Vorjahreszeitpunkt.

"Aufbauend auf den wachsenden Aussteller- und Besucherzahlen der zurückliegenden Messe haben wir an neuen Konzepten gearbeitet. Dass diese nun großen Anklang finden, freut uns sehr", erklärt Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt. "Der aktuelle Anmeldestand übertrifft unsere Erwartungen und gibt uns Rückenwind für unsere Vorhaben."

Als weltweite Leitmesse für Wohn- und Objekttextilien will die Heimtextil 2015 neue Wege gehen: "Das Ziel lautet: Auf die Bühne bringen, was der Zeitgeist ausruft und für eine erfolgreiche Zukunft von Bedeutung ist", erklärt Olaf Schmidt die Idee des neu konzipierten "Theme Park" in Halle 4.0. "Mit unserem neuen Konzept zeigen wir Trends der gegenwärtigen Marktentwicklungen auf und identifizieren Chancen für progressive Unternehmungen."

Disziplinen wie Forschung, Entwicklung, Design und Produktanwendung werden im "Theme Park" ebenso betrachtet wie Einzelhandel und Marketing. Unter dem Stichwort "Experience" sollen Besucher und Aussteller der Heimtextil die neuesten Entwicklungen in der Welt des textilen Designs erleben können - emotional und umfassend präsentiert wie nie zuvor, wie die Messe verspricht.

Ein inhaltlicher Schwerpunkt wird dabei auch der stationäre Handel sein, der im Kampf mit der Online-Konkurrenz vor großen Herausforderungen steht. "Konsumenten wollen nicht einfach in ein Geschäft gehen und ein Produkt kaufen. Sie wollen vielmehr mit allen Sinnen das Einkaufserlebnis genießen", erläutert Anne Marie Commandeur vom Stijlinstituut Amsterdam, das die Leitung und Konzeption des "Theme Parks" übernimmt. Konkret bedeute das: Ein Laden sollte mehr bieten als nur der Vertreiber von Produkten zu sein. "Im Laden soll der Kunde einen visionären Ort vorfinden, der ihn emotional packt und ihm - übertrieben gesagt - den Atem verschlägt. So wird das künftige Einkaufserlebnis richtig Spaß machen", so Commandeur.

Heimtextil Frankfurt
Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt:

"Der aktuelle Anmeldestand übertrifft unsere Erwartungen und gibt uns Rückenwind für unsere Vorhaben."


Ein weiterer Bestandteil des "Theme Parks" wird eine "Material Gallery" sein, die eine Auswahl an Stoffkollektionen der Aussteller umfasst und eine Gesamtübersicht über angesagte Wohntextiltrends gibt - kategorisiert nach den Trendthemen für 2015/16. Daneben entsteht ein "Colour Pavillon", der die aktuellen Farbtrends in Szene setzt. Hierfür wählt das Stijlinstituut Amsterdam stilbestimmende Produkte der Heimtextil-Aussteller aus, um den Messeteilnehmern den aktuellen State of the Art vor Augen zu führen. Zusätzlich liefert ein Vortragsprogramm mit renommierten Referenten vertiefende Informationen.

In der neu hinzugebuchten Halle 4.0 präsentiert sich im Januar erstmals auch der Produktbereich "Digital Print", eines der starken Wachstumsfelder der Heimtextil. Bereits auf der vergangenen Messe lieferten die Anbieter von digitalen Drucktechniken eines der dominierenden Trendthemen. Auch die kommende Messe verspricht einen anhaltenden Boom in diesem Bereich: Mit dem Druckerhersteller Epson Europe bekundet ein weiterer Top-Player Interesse an der Heimtextil.

Zudem wird 2015 zum zweiten Mal die "European Digital Textile Conference" während der Heimtextil ausgetragen - in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Ausstellerpräsentationen von "Digital Print". Darüber hinaus sind in der Halle 4.0 weitere Präsentationen innovativer Themen und Produkte geplant.

Hervorragend besetzt ist nach Angaben der Messe wieder die für den Bettenfachhandel wichtige Halle 8.0. Hier wie im Premiumbereich für Haustextilien in der Halle 11.0 gibt es nach Angaben der Messe zahlreiche Anmeldungen von Neuausstellern zu vermelden. Mit Spannung wird zudem eine neue Inszenierung der Frankfurter Schule für Bekleidung und Mode erwartet.


www.heimtextil-theme-park.com


Zum neuen Trendkonzept ist eine eigene Website online gegangen: www.heimtextil-theme-park.com. Hier finden Trendinteressierte Inspirationen zu den künftigen Designthemen. Mit zahlreichen Fotos und Videos lädt die Seite dazu ein, schon jetzt in den Themenpark auf der kommenden Heimtextil einzutauchen.

aus Haustex 07/14 (Wirtschaft)