Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Bona Inspiration
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Innovations4Flooring

Neuer Wettbewerber für Klickverbindungen


Die führenden Patentinhaber von Fußboden-Verbindungen, Välinge und Unilin, sehen sich einem neuen Herausforderer gegenüber. Innovations4Flooring nennt sich ein Unternehmen, das zwar in Willemstad auf der Karibikinsel Curaçao ansässig ist, aber von europäischen Experten geleitet wird. Geschäftsführer ist John Rietveldt, ehemals beim Fußbodenhersteller Tarkett. Die Entwicklung leitet Eddy Boucké, der bei Berry Floors sowie als Berater von Välinge und Kronospan tätig war. Mit zwei Entwicklungen für die Verbindung von Holz-, Laminat-, Vinyl- und WPC-Böden kommt Innovations4Flooring jetzt auf den Markt. Triple-Lock ist eine Klickverbindung, die wie ein Druckknopf einrastet. Für diese Verbindung gibt es nach Auskunft des Unternehmens bereits Patente in Europa und den USA. Die zweite Verbindung wird Click4U genannt Mit ihr wird das Fußbodenelement an der langen Seite eingewinkelt und dann an der kurzen Seite heruntergedrückt - allerdings ohne den Gebrauch einer zusätzlichen Plastikfeder, wie sie das Välinge 5G-System nutzt. Der Verzicht auf die Plastikfeder, heißt es, würde bei der Fußbodenherstellung die Produktivität erhöhen, Kosten verringern und den CO2-Ausstoß verringern. Auch für dieses Verbindungsprinzip wurden Patente angemeldet. Mit beiden Lösungen hofft Innovations4Flooring, am weltweiten Kuchen von jährlich rund 1,6 Mrd. m2 verlegter Böden mit Klickverbindungen teilhaben zu können. Finanziert wird das 2013 gegründete Unternehmen zu großen Teilen von der niederländischen Private Equity Gruppe Ramphastos.


aus ParkettMagazin 05/14 (Wirtschaft)