Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


GD Holz

"E-Learning"


Unter dem Stichwort "E-Learning" hat der Gesamtverband Deutscher Holzhandel ein neues Schulungsprogramm aufgelegt. Hein Denneboom, Prokurist des GD Holz, präsentierte die Entwicklung von Bildungsmodulen, die für das Internet aufgebaut werden. "Wir wollen E-Learning 24 Stunden am Tag ermöglichen."

Für den GD Holz sei die Entwicklung der interaktiven E-Learning-Module sehr aufwändig und koste sehr viel Zeit. Bildungsinhalte müssten dazu plakativ aufbereitet werden, ins Modul gehörten Videosequenzen sowie passende Prüfungsfragen. Fünf Module sollen schon fertig sein und wurden in einem Pilotprojekt getestet. "Die Anwender sind begeistert", berichtet Hein Denneboom. Der GD Holz plane, vier neue Bildungs-Module für das E-Learning pro Jahr fertig zustellen. "Wir brauchen etwa 20 Module, bis alles perfekt ist", erläutert Denneboom. Für den Aufbau des E-Learnings werde daher eine Zeit von rund vier bis fünf Jahren angesetzt.

GD Holz Gesamtverband Deutscher Holzhandel e.V.
Hein Denneboom, Prokurist des GD Holz: "Wir sind dabei, E-Learning mit Zertifikat auf den Weg zu bringen.

Die bereits fertigen fünf Module sind nach der Holzland-Expo im Internet freigeschaltet worden, aber nur für angemeldete Mitglieder mit seperater PIN. Die ersten Module beschäftigen sich unter anderem mit Holzwerkstoffen, Bezeichnungen von Platten und CE-Bezeichnungen. Vier Module sollen so zusammengestellt werden, dass sie auch ein Zertifikat ermöglichen. Das könnte dann etwa heißen: GD-Holz geprüfter Fachberater.

aus Parkett im Holzhandel 04/12 (Marketing)