Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Öko-Test

Naturdecken kommen gut weg


Frankfurt. Die Zeitschrift Öko-Test hat für ihre September-Ausgabe Bettdecken, die mit Naturmaterialien wie Schafschurwolle oder Kamelhaar gefüllt sind, unter die Lupe genommen. Insgesamt wurden 15 Decken untersucht, an fünf gab es aus Sicht von Öko-Test nichts oder nur wenig zu beanstanden, drei weitere wurden mit der Note "Gut" bewertet. Der Rest schnitt mit einem "Befriedigend" ab, lediglich eine Decke des Herstellers OBB wurde als "Ausreichend" qualifiziert. Stein des Anstoßes hier: Ein zu hoher Anteil an Fremdfasern für die Bezeichnung "100 Prozent Schurwolle".

"Nicht immer sind wir mit der Qualität der Naturfasern beziehungsweise deren Auslobung einverstanden", schreiben die Öko-Tester. Häufig steckten sehr unterschiedliche Faserstärken in den Decken. Insbesondere in Kamelhaar- und Kaschmirdecken fänden sich sowohl feine Flaumhaare, mitteldicke Haare als auch dicke Deckhaare in unterschiedlichen Anteilen. "Da es für die zu verwendenden Haarstärken jedoch keine Regelung gibt, werten wir lediglich unter weiteren Mängeln ab, wenn es eine große Diskrepanz zwischen der Auslobung der Bettdecke und den gemessenen Faserstärken gibt."

Die Hersteller rechtfertigen die unterschiedlichen Faserstärken. So erklärte etwa das Unternehmen Traumina gegenüber der Zeitschrift: "Der schöne Bausch der Vliese beruht gerade auf den in maßvollem Umfang vorhandenen Deckhaaren und feinen Unterhaaren." Mehrere Firmen legten außerdem Testzertifikate vor, nach denen das an sie gelieferte Wollmaterial 100 Prozent Kaschmir beziehungsweise 100 Prozent Kamelhaar sei.

Das Cover der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Öko-Test.

Kritisch sah die Öko-Test-Redaktion auch den Nachweis von Pestiziden in vier Decken, was in zwei Fällen zu Abwertungen führte. Hier gehen die Tester allerdings von Verunreinigungen und nicht von gezielter Behandlung aus. Insgesamt bewertet die Zeitschrift die Naturdecken positiv: "Schafwolle und andere Tierhaare überzeugen durch Feuchtigkeitstransport, Atmungsaktivität, Temperaturausgleich, Selbstreinigung. Und sie sind anschmiegsam. Auch Bettdecken mit vielen dicken Fasern fühlen sich noch gut an."

aus Haustex 09/14 (Haustextilien)