Messe Park
Stellenmarkt
DGNB-Seminar 2018 Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Bauwerk Boen Group

Produktionsverlagerung nach Litauen abgeschlossen

Die Bauwerk Boen Group hat ihren Standort im litauischen Kietaviks offiziell eröffnet. Was 1992 mit der Übernahme eines Laubholz-Sägewerks durch Boen begann, ist jetzt eines der modernsten Parkettwerke Europas. Die jährliche Produktionskapazität liegt bei 7 Mio. m2.

Seit dem Zusammenschluss von Bauwerk und Boen im Mai 2013 hat die Nr. zwei unter den europäischen Parkettherstellern massiv in den Standort Litauen investiert. Boen betrieb hier schon seit 1992 ein Sägewerk, produzierte auch Parkett. Jetzt wurden in Kietaviks innerhalb kürzester Zeit neue Hallen errichtet, um die von Mölln und Salzburg ausgelagerten Produktionsanlagen für Zwei- und Dreischichtparkett aufzunehmen.

Parallel entstanden ein Bürogebäude sowie zwei repräsentative Showrooms, in denen sich die beiden Marken Bauwerk (Handwerk) und Boen (Handel) entsprechend ihrem Auftritt am Markt getrennt präsentieren.

Bauwerk Boen AG
Innerhalb kürzester Bauzeit wurden im litauischen Kietaviks neue Hallen fertiggestellt, in denen jetzt auf den von Mölln und Salzburg ausgelagerten Anlagen Zwei- und Dreischichtparkett produziert wird.
Bauwerk Boen AG
Bauwerk Boen Group – Produktübersicht nach Anteilen

Die offizielle Eröffnung fand in Anwesenheit des litauischen Wirtschaftsministers Evaldas Gustas statt. Klaus Brammertz, CEO der Bauwerk Boen Group, erklärte bei der Feier: "Wir wollen Europas gefragtester Parketthersteller werden. Unser neuer Standort bietet uns hierzu ideale Voraussetzungen. In Litauen gibt es dank der guten Schulausbildung und Lehrmöglichkeiten viele hoch qualifizierte Mitarbeiter, die Qualität und hohe Produktivität gewährleisten."

Über 1.200 Mitarbeiter beschäftigt Bauwerk Boen gegenwärtig in diesem Werk. Die jährliche Produktionskapazität liegt bei mehr als 7 Mio. m2.

aus BTH Heimtex 11/14 (Wirtschaft)