Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


MEG West will weiter wachsen

13 Standorte von Akzo Nobel übernommen

Nach der Übernahme von 13 ehemaligen Akzo Nobel-Standorten verfügen die MEG West und ihre Töchter Bock, Farben-Arndt, Peters Farben und Traudt jetzt über 36 Niederlassungen. Vorstand Michael Husch sieht darin einen logischen Schritt im sich verschärfenden Wettbewerb.

Der Verkauf der Großhandelssparte von Akzo Nobel mit ihren 69 Niederlassungen hat für Verschiebungen in der Branche gesorgt. Dabei kamen drei Maler-Einkaufsgenossenschaften zum Zug: Während der Maler-Einkauf West 13 Standorte übernahm, waren es beim Maler-Einkauf Rhein-Ruhr fünf und beim Maler-Einkauf Paderborn vier.

"Dabei handelt es sich zum einen um solche, die strategisch für die MEG und ihre einzelnen Tochtergesellschaften wichtig sind", betont Michael Husch, geschäftsführender Vorstand beim Maler-Einkauf West gegenüber BTH Heimtex. Diese Niederlassungen dienten dazu, das Sortiment den Mitgliedern und Kunden im Einzugsbereich flächendeckend zur Verfügung zu stellen. Es handele sich um Orte, an denen das Unternehmen mittelfristig ohnehin vertreten sein wollte.

Die übrigen Standorte wurden in das neue Unternehmen Peters Farben eingebracht. Damit wolle der Maler-Einkauf West weitere Kunden gewinnen. Mit der Namensgebung werde an das ehemalige mittelständische Unternehmen Peters erinnert, das einst von Akzo Nobel übernommen worden war.

Als weiteren wichtigen Grund für den Erwerb der Niederlassungen nennt Husch die Erweiterung des Sortiments um die Akzo-Nobel-Marken Sikkens und Herbol. Davon verspricht man sich zusätzliche Marktanteile. Aktuell liegt der Außenumsatz bei rund 100 Mio. EUR.

MEG Maler-Einkauf West eG
Die MEG West und ihre Töchter. Neue Standorte sind rot hervorgehoben

Nach Einschätzung des Vorstands werden es kleinere und mittlere Großhändler in Zukunft noch schwerer haben, am Markt zu bestehen. Anders die MEGs, die sich in der Genocolor-Gruppe mit ihrer Profi-Marke Conpart zusammengeschlossen haben. Die "Conpart-Philosophie" bewähre sich. "Mittelständische Unternehmen haben die Möglichkeit, im Zusammenschluss mit uns weiter rechtlich selbstständig und mit Einfluss auf die gesamte Unternehmensgruppe bestehen zu bleiben", so Husch. "Unsere Tochtergesellschaften Bock, Farben-Arndt und Traudt sind die besten Beispiel dafür."

Die MEG West betreibt 16 Niederlassungen in Nordrhein-Westfalen. Zusammen mit den Tochtergesellschaften sind es 36.


Die Standorte


- 56727 Mayen
- 56424 Mogendorf
- 52070 Aachen
- 52353 Düren
- 52070 Aachen
- 53119 Bonn
- 47058 Duisburg
- 47167 Duisburg
- 40231 Düsseldorf
- 47800 Krefeld
- 53227 Bonn-Beuel
- 53175 Bonn-Bad Godesberg
- 53474 Bad Neuenahr-Ahrw.
- 53121 Bonn
- 40233 Düsseldorf
- 53879 Euskirchen
- 51647 Gummersbach
- 52525 Heinsberg
- 47551 Bedburg-Hau (Kleve)
- 50829 Köln-Ossendorf
- 50858 Köln-Marsdorf
- 47803 Krefeld
- 41063 Mönchengladbach
- 47441 Moers
- 41464 Neuss
- 42855 Remscheid
- 53721 Siegburg
- 41748 Viersen
- 51545 Waldbröl
- 51063 Köln
- 51149 Köln-Porz
- 40764 Langenfeld
- 51377 Leverkusen
- 51381 Leverkusen
- 51491 Overath
- 42655 Solingen

aus BTH Heimtex 11/14 (Wirtschaft)