Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Orgatex 2014 im Rückblick

Ideen für die Büroausstattung

Die Orgatec 2014 war die erwartet beeindruckende Leistungsschau der Büro- und Objekteinrichter. Dazu gehören auch die Bodenbelagshersteller, welche die Gelegenheit nutzten, den 50.000 Fachbesuchern jene Möglichkeiten zu präsentieren, die ihre Produkte bei der Ausstattung moderner Arbeitsplätze eröffnen.

Ausgebucht - die komplett belegten 105.000 m2 Ausstellungsfläche unterstreichen die Bedeutung der Kölner Orgatec als internationale Leitmesse für Office und Objekt. Und die mehr als 50.000 Fachbesucher sind ein Beweis dafür, dass man hier ein enormes Kundenpotenzial in diesem wichtigen Absatzsegment erreichen kann. Das Publikum reicht von Start-Up-Gründern über Händler und Entscheider aus dem Mittelstand bis hin zu Führungskräften aus den Bereichen Einkauf und Personal von Großkonzernen. Sie alle haben sich Ende Oktober in den vier Angebotsbereichen "Office" (Büro), "Contract" (öffentliche Bereiche wie Hotellobbys oder Transit-Lounges), "Space" (Raumkonzepte mit Licht, Boden und Akustik) und "Mobile" (mobiles Arbeiten) über Lösungen und Konzepte rund um den Arbeits- und Lebensraum Büro informiert.

Die Orgatec 2014 beschäftigte sich intensiv mit den Veränderungen in der modernen Arbeitswelt. Ein zentrales Thema war die Gestaltung von kommunikationsfreundlichen Arbeitsplatzkonzepten, die gleichzeitig Rückzugsorte zum konzentrierten Arbeiten bieten. Auch große Räume bekommen mit Loungemöbeln eine wohnliche Atmosphäre. Neben der Einrichtung wurden dafür auch innovative Akustiklösungen und Beleuchtungskonzepte vorgestellt. Darüber hinaus spielte die Integration von Bürotechnik sowie die Möglichkeit, Wissen und Informationen mittels moderner Technologien zu teilen, weiterzugeben und gemeinsam zu bearbeiten, eine wichtige Rolle. Und der allgemeine Gesundheitstrend macht auch vor dem Arbeitsplatz nicht Halt: Die ergonomische Arbeitsumgebung, dynamische Sitzmöbel oder Sitz-Steh-Arbeitstische sind etwas, mit dem man sich in Zeiten sinkender Bewerberzahlen gegenüber den potentiellen Mitarbeitern als Arbeitgeber hervortun kann.

Nachholeffekte erwartet


Ein Novum war die Sonderschau "Innovation of Interior" in Halle 8. Unter dem Titel "IOI - Smart Office Materials" entwickelte sie sich zu einem Anlaufpunkt für Architekten, Planer, Designer und Einrichter, die das Besondere suchen. Bei den Materialien für die Arbeitswelten von morgen spielte das Thema Nachhaltigkeit eine herausragende Rolle. "Smart Office Materials gehen aus biologischen Ressourcen hervor, sind der Gesundheit zuträglich und werden aus Reststoffen anderer Kontexte produziert", erklärte Dr. Sascha Peters, Inhaber von Haute Innovation - Agentur für Material und Technologie aus Berlin und Organisator der Sonderschau. Und weiter: "Leichtbaulösungen für mobiles Arbeiten gewinnen an Bedeutung, genauso wie multifunktionale Werkstoffe oder smarte Materialien mit einem versteckten Zusatznutzen."

Was die konjunkturelle Entwicklung des Büro-Segmentes angeht, kann die Einschätzung der Hersteller von Büromöbeln einen Hinweis geben. Die Branche verzeichnete in den ersten acht Monaten 2014 leicht steigende Umsätze (+1,2 %), so der Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel im Vorfeld der Orgatec. Zu Jahresbeginn war der BSO noch von einem Plus in Höhe von 2 % ausgegangen. "Angesichts ungewisser Absatzchancen für die eigenen Produkte und Dienstleistungen stellten viele unserer Kunden ihre Investitionen in Büroeinrichtungen noch einmal zurück", so dessen Vorsitzender Hendrik Hund jetzt. Aber er erwartet einen deutlichen Schub für seine Mitglieder im Nachgang der alle zwei Jahre stattfindenden Messe. Dann sollten sich Nachholeffekte bemerkbar machen.


Stimmen der Aussteller aus dem Bereich Bodenbeläge



Stephan Naacke, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb Findeisen
Neue Architekten kontaktet

"Findeisen ist zum ersten Mal auf der Orgatec gewesen. Unsere Bilanz ist zweigeteilt: Für unseren Stand hatten wir zu wenig Platz zur Verfügung und seine Position war nicht gut. Trotzdem hatten wir gute Gespräche. Die Besucher waren sehr neugierig auf unserer Produkte.

Wir haben in Köln ein Sonderprogramm in den Fokus gestellt: Abgepasste Teppiche aus dem neuen Visions-Programm. Das hat uns Kontakte zu neuen Architekten eingebracht. Deswegen war unsere Präsenz in der Domstadt unter dem Strich ein Erfolg.

Ob wir in zwei Jahren wieder ausstellen, kann ich heute nicht sagen. Wir entscheiden mittlerweile bei allen Messen - auch der Bau - von Jahr zu Jahr neu."


Volker Knieß, Marketing- und Vertriebsmanager Toucan-T
Zielgruppe durch Aussteller-Kooperation erweitert
"Für Toucan-T war die Orgatec wieder ein voller Erfolg. Um das Trendthema Wohlfühl-Büro abzubilden, haben wir uns auf einem gemeinsamen Messestand mit sechs Unternehmen aus den Bereichen Licht, Büromöbel, Visualisierungs- und Planungssoftware, Duftmarketing/ Luftreinigung, Akustiklösungen sowie Sanitär präsentiert. Dieses unter unserer Federführung realisierte Konzept hat dazu geführt, dass wir unsere Zielgruppe erweitern konnten. Denn die von jedem Kooperationspartner eingeladenen Investoren, Partner, Kunden und Architekten wurden natürlich automatisch auf die Lösungen der anderen Unternehmen aufmerksam. Auf diese Weise haben sich unsere Kontakte potenziert. Das hat unheimlich Spaß gemacht.

Außerdem hatten wir mit 40 % einen hohen internationalen Anteil unter unseren Besuchern, die auch aus für uns neuen Ländern kamen.

Orgatec
Trends und Neuheiten für Büro und Objekt zeigt alle zwei Jahre die Orgatec in Köln

In Bezug auf die Teppichbodenprodukte stellen wir fest, dass es im Büro-Segment eine Bewegung weg von der harten Schlinge hin zu weicheren Produkten wie dem Velours gibt. Das ist bedingt durch den Trend, dass die Lebensbereiche Arbeiten und Wohnen zusammenwachsen."


Nils Rödenbeck, Verkaufsleiter Interface Deutschland
Naturnahe Gestaltung der Arbeitsumgebung ist wichtig
"Wie 2012 fällt das Fazit durchweg positiv aus. Wir konnten die Anzahl der Messekontakte erheblich steigern und haben mit vielen Besuchern über konkrete Office-Projekte gesprochen. Zudem haben wir einen ausgeglichenen Besuchermix aus Architekten, Büroplanern und Endkunden verzeichnet.

Sehr erfreulich war, dass wir mit unserem Messeauftritt die Sicherheit gewonnen haben, dass die naturnahe Gestaltung von Lebens- und Arbeitswelt ein brandheißes Thema ist, welches kleine und große Unternehmen gleichermaßen beschäftigt und begeistert.

Das Feedback zu unserem Messestand, den neuen Kollektionen Human Nature, Touch & Tones sowie der bereits bewährten Kollektion Urban Retreat war durchweg positiv. Wir haben uns mit unserem Auftritt stark vom Wettbewerb unterschieden, so die einhellige Meinung.

Interface wird die Orgatec 2016 fest in den Veranstaltungskalender aufnehmen und bittet die Messegesellschaft nochmals, über die Sinnhaftigkeit des Messe-Samstags nachzudenken."


Michael Stein, Vertriebs- und Marketingdirektor Desso Deutschland
Qualität der Innenraumluft im Fokus
"Unser Fazit fällt sehr gut aus, so dass wir bereits heute planen, hier wieder auszustellen. Wir hatten einen hohen Zustrom an interessierten und interessanten Besuchern. Im Fokus standen der Deutschland-Launch des Luminous Carpet sowie das Thema Innenraumluftqualität durch Feinstaubbindung mit den Airmaster-Produkten. Aus den Kontakten haben sich bereits konkrete Projektbemusterungen ergeben. Viele gewerbliche Endkunden besuchten unseren Stand und waren von unseren Lösungen in den Bereichen Gesundheit und Wohlbefinden begeistert.

Das Thema Cradle to Cradle, das in unserem gesamten Unternehmen von der Entwicklung der Produkte bis zur Rücknahme und dem Recycling eine übergeordnete Rolle spielt, ist mittlerweile bei vielen Architekten bekannt und zeigt uns, dass Desso in den vergangenen Jahren viele Weichen richtig gestellt hat."


Thomas Trenkamp, Geschäftsführer Carpet Concept
Eine der wichtigsten Messen
"Die Stimmung auf unserem Stand war außerordentlich gut und es gab bis auf den Samstag eine hohe Besucherfrequenz sowie eine Vielzahl an qualitativ hochwertigen Kontakten. Sowohl unsere neuen Produkte als auch das Standdesign wurden sehr positiv aufgenommen. In unserer Entscheidung, als Themenschwerpunkt neben innovativen Webteppichböden auch neue, akustisch wirksame Raumlösungen zu zeigen, fühlen wir uns bestätigt.

Das erstmals vorgestellte textile Raumsystem CAS Rooms stieß auf ein sehr großes Interesse. Das gleiche gilt für die Webteppichboden-Kollektion Hem.
Als internationale Leitmesse für den Büro- und Objektbereich bleibt die Orgatec für Carpet Concept eine der wichtigen Messen."


Frank Selbeck, Marketing und Unternehmenskommunikation Objectflor
Hohes Interesse aus dem Ausland
"Wir haben unser neues Designbodenbelags-System Simplay Acoustic Clic als Alternative zu textilen Belägen im Büro vorgestellt, das ein Trittschallverbesserungsmaß von 20 dB hat. Das Produkt stieß auf reges Interesse - vor allem auf Seiten der vielen internationalen Besuchern. Wir müssen allerdings auch feststellen, dass wir mit einem stärkeren Andrang der Besucher aus Deutschland gerechnet hatten."

aus BTH Heimtex 12/14 (Wirtschaft)