Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Heimtextil 2015

Messe zeigt die Zukunftsthemen der Branche


Frankfurt/Main. Vom 14. bis 17. Januar 2015 öffnet die Heimtextil, weltgrößte Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien, ihre Tore. Neben ihrem einzigartigen Produktangebot bietet die Messe Trendpräsentationen, Informationsveranstaltungen, internationale Awards und Branchenevents. Wir sprachen mit Meike Kern, Objektleiterin Heimtextil der Messe Frankfurt, über die spannendsten Neuerungen.

Haustex: Die Heimtextil hat bereits im September einen positiven Ausstellerstand vermelden können. Was genau bedeutet das denn? Welche Namen dürfen wir im haustextilen Bereich erwarten?

Meike Kern: Wir freuen uns natürlich, dass sich auch in diesem Jahr schon frühzeitig namhafte Aussteller angemeldet haben und wir sogar einige Rückkehrer und Neuaussteller auf der Heimtextil 2015 begrüßen können. 2014 stellten 2.714 Unternehmen aus und brachten der Heimtextil erneut ein Ausstellerwachstum. Diese positive Entwicklung wird sich 2015 fortsetzen.

Das äußert sich nicht nur in einer größeren Ausstellungsfläche, sondern auch darin, dass sich einige namhafte Neuaussteller zur Heimtextil angemeldet haben. Dazu gehören bei den Haustextilien etwa Andersen Textiles, bb&dd, EG.Heild, Fossflakers, GI.PE. Tex, Mistral Professional Textiles, Sot. Sboras, Spacio Repos, Tejidos Acabados Teycu, Udden, Värnamo Sängkläder, Visco Foam, von Erika und Westmark. Darüber hinaus werden einige Unternehmen, die in den letzten Jahren nicht auf der Heimtextil ausgestellt haben, 2015 zurückkehren, etwa C-ENG, David Fussenegger, Fussenegger Heimtextilien, Steiner und Bellora bei den Haustextilien.

Haustex: Abgesehen von den neuen oder zurückgekehrten Firmen auf der Heimtextil - was wird es noch an Neuigkeiten geben?

Meike Kern: Die größte Veränderung wird die Trendschau sein. Denn diese wird es in der uns bislang bekannten Form nicht mehr geben. Sie wird ins Zentrum des Messegeländes, Halle 4.0, verlegt und rückt somit zum Einen deutlich näher an den haustextilen Bereich. Zum Anderen wird die Trendschau enorm erweitert. Unter dem Titel "Heimtextil Theme Park" erwartet den Besucher dort eine völlig neue Präsentationsform für die Trendthematik.

Der "Theme Park" bietet Raum für eine umfassende Inszenierung branchenrelevanter Zukunftsthemen. Eine Reihe von Maßnahmen lenkt die Aufmerksamkeit auf designorientierte, zeitgeistige Aspekte. Dazu gehört eine "Material Gallery", die ausgewählte Produkte der Aussteller umfasst. Sie gibt eine Gesamtübersicht über die Wohntextiltrends, kategorisiert nach den Trendthemen 2015/2016. Ein "Colour Pavillon" setzt explizit die aktuellen Farbtrends in Szene.

Innerhalb des "Theme Parks" entsteht weiterhin ein "Hospitality"-, ein "Retail"- und ein Nachhaltigkeitsareal. In einem "Conference Space" und in der "Community Area" erwarten die Besucher Vorträge hochkarätiger Referenten sowie Gelegenheit zum Austausch unter Fachkollegen. Außerdem wird es im "Theme Park Cinema" auch Filmvorführungen geben.

Haustex: Die Trendthemen, die innerhalb des Heimtextil Theme Parks gezeigt werden, sind ja schon im August präsentiert worden. Wie können Sie diese jetzt schon voraussagen?

Meike Kern: Nicht wir sagen die Trends voraus, sondern ein international besetzter Trendtable, den wir damit beautragen. In diesem Jahr setzt sich der Trendtable aus sechs sehr renommierten Designstudios zusammen. Neu dabei sind Homebuildlife/WGSN aus den USA und Felix Diener aus Deutschland. Außerdem ist Exalis/Carlin International aus Frankreich wieder mit dabei. Zudem sind das FranklinTill Studio aus Großbritannien, Dan Project aus Japan und das Stijlinstituut Amsterdam aus den Niederlanden an der Ausarbeitung der Trendbotschaften beteiligt. Das Stijlinstituut Amsterdam übernimmt dieses Jahr auch die Hauptverantwortung für die Trends sowie die Gestaltung des Trendbuchs.

Haustex: Und wie lauten die Trends für die Saison 2015/2016?

Meike Kern:Das übergreifende Trendthema für 2015/2016 lautet "Experience". Unter diesem Stichwort werden die Besucher und Aussteller der Heimtextil die neuesten Entwicklung in der Welt des textilen Designs erleben - emotional, intensiv und umfassend präsentiert wie nie zuvor.

Bezogen auf den Teil des "Heimtextil Theme Parks", der die bisherige Trendschau ablöst, werden wir wieder eine anschauliche Präsentation der vier Trend-Themen zeigen, die die Trendexperten entwickelt haben: "Sensory", "Mixology", "Discovery" und "Memory". Dabei hebt "Sensory" sozusagen den Wohlfühlfaktor hervor und beschreibt den Trend zu vielen neuen Produkten für den Wohnbereich, die unser gestiegenes Interesse an taktilen und sensorischen Reizen ansprechen.

"Mixology" greift den interkulturellen Austausch auf. Muster, Drucke und Farben prallen beinahe chaotisch aufeinander. Zugleich beschäftigen sich Menschen begeistert mit Wiederverwertung und Product-Hacking. Abfallstoffe finden materialbewusst neue Einsatzzwecke.

"Discovery" wiederum wirft einen Blick in die Zukunft. Designer beschäftigen sich zunehmend mit den wertvollen Ressourcen unseres Planeten. Auch Licht spielt hierbei eine Schlüsselrolle. "Memory" schließlich beschreibt den Trend zu Besinnung und Neubewertung. Designer von morgen kombinieren Handwerk und Tradition mit einem innovativen Gespür für Modernität und ihre Software-Fähigkeiten als Zugabe.

Heimtextil Frankfurt
Meike Kern, Objektleiterin Heimtextil der Messe Frankfurt: "Für uns zählen Bettenfachhändler zu den wichtigsten Besuchergruppen."
Heimtextil Frankfurt
Mehr Fläche, namhafte Aussteller, prominente Rückkehrer:
Schon jetzt verzeichnet die Heimtextil einen hohen Anmeldestand.

Doch der "Heimtextil Theme Park" öffnet sich noch für viele weitere Zukunftsthemen, jenseits von Material, Farben und Designs

Haustex: Wie müssen wir uns das vorstellen? Welche Zukunftsthemen werden noch berücksichtigt?

Meike Kern: Die Hallenebene 4.0. wird zur zentralen Anlaufstelle für alle, die besonders innovative Produkte und Zukunftsthemen suchen. Dazu gehört das boomende Thema Digitaldruck, für das auch Branchengrößen wie Epson Europe oder Hewlett Packard auftreten. Ergänzt werden die Produktpräsentationen der Aussteller durch die European Digital Textile Conference, die zum zweiten Mal in Kooperation mit dem World Textile Information Network (WtiN) veranstaltet wird.

Darüber hinaus beschäftigt sich der neue Heimtextil "Theme Park" intensiv mit den Herausforderungen und Chancen des Einzelhandels sowie der Objektausstattung und des Touristikbereichs. Die Themenblöcke "Retail" und "Hospitality" zeigen anschaulich Vorreiterprojekte auf und liefern Anregungen für neue Geschäftskonzepte. Wir sind der Überzeugung, dass Menschen ihren Handlungen verstärkt einen emotionalen Wert beimessen möchten. Und das hat Auswirkungen auf die Geschäftskonzepte des Einzelhandels. Konsumenten wollen nicht einfach in ein Geschäft gehen und ein Produkt kaufen. Sie wollen vielmehr mit allen Sinnen das Einkaufserlebnis genießen.

Haustex: Welche konkreten Angebote findet der Einzelhändler auf der Heimtextil, um diesen wachsenden Ansprüchen gerecht zu werden?

Meike Kern: Zunächst einmal sprechen wir auch in diesem Jahr mit unserer Initiative "Bed’n Excellence" wieder gezielt Bettenfachhändler aus Deutschland an und bieten ihnen umfangreiche Serviceleistungen rund um den Messebesuch. Für uns zählen Bettenfachhändler zu den wichtigsten Besuchergruppen, denen wir mit diesem Programm einen Sonderstatus zuteil werden lassen möchten. Daneben bilden natürlich auch Raumausstatter eine bedeutende Besucherzielgruppe, denen wir mit unserem erfolgreichen Kundenprogramm "Heimtextil Insider" auch 2015 eine optimale Ansprache bieten.

Haustex: Wird es in diesem Zusammenhang auch wieder eine Zusammenarbeit mit Einkaufskooperationen geben?

Meike Kern: Ja, richtig. Unter dem Stichwort "Heimvorteil" haben wir 2014 erstmals allen Mitgliedern der Einkaufskooperationen Bettenring, Decor-Union, MZE/2HK, Südbund und Wotex die Möglichkeit gegeben, die Heimtextil ganz komfortabel und im exklusiven Rahmen zu besuchen. Wir freuen uns, dass diese Initiative gleich in seinem ersten Jahr sehr gut angenommen wurde und dass wir für 2015 mit dem FHR Fachhandelsring, Hometrend und dem ABK neue Partner hinzu gewinnen konnten.

Haustex: Auf welche weiteren Highlights im Messeprogramm dürfen sich die Besucher freuen?

Meike Kern: In der Webchance Academy 2.0 wird es wieder ein Seminar- und Vortragsprogramm speziell zu den Themen Online-Handel und Online-Marketing geben. Wir sprechen dort gezielt e-Commerce-Einsteiger an, für die wir Basisvorträge anbieten. Für Einzelhändler mit Vorkenntnissen wird es darüber hinaus Vertiefungsvorträge geben. Die Webchcance Academy 2.0 findet am Messemittwoch im "Lecture Square" in der Galleria 1 statt. Dort findet sich zur Heimtextil 2015 auch das neue "Green Village".

Es bietet erstmals eine eigene Plattform für Siegelgeber, Zertifizierer und Interessengruppen aus dem Bereich der Nachhaltigkeit und ergänzt das bestehende Angebot zu diesem Thema um einen Treffpunkt, bei dem sich Besucher informieren können. Dort erhalten sie außerdem professionelle Beratung direkt von Experten für das Thema Nachhaltigkeit. Am Messefreitag bietet das "Green Village" ein Vortragsprogramm rund um grüne Themen und bildet den Startpunkt für eine "Green Tour", bei dem Interessierte mit nachhaltig arbeitenden Unternehmen in Kontakt treten können.

Mit "New & Next" rücken wir auch 2015 junges Design ins Rampenlicht und zeigen die kreativen Designideen der nächsten Generation. Die speziellen Präsentationen der Start-up-Unternehmen und jungen Designer werden zur kommenden Heimtextil erstmals über den haustextilen Bereich hinaus auf alle Produktgruppen der Heimtextil ausgeweitet. Zu den Teilnehmern gehören vielversprechende Labels wie bb&dd aus Tunesien, Maison des Dunes aus Marokko, Sirftex aus Portugal, Udden aus Slowenien und von Erika aus Deutschland. Sie alle überzeugen durch besonders kreative Designs und setzen dabei teilweise auch auf nachhaltige Unternehmenskonzepte.

Nicht zuletzt zählen auch einige Preisverleihungen traditionell zu den Highlights in unserem Event-Kalender, so zum Beispiel die Preisverleihung des Haustex Star für den Bettenfachhändler des Jahres. Sie findet am Messedonnerstag, 15. Januar, ab 17 Uhr in der Halle 8.0 statt. Anschließend laden wir alle Beteiligten zu "Afterwork@Heimtextil" ein. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Messe und einen schönen gemeinsamen Abend.

aus Haustex 11/14 (Wirtschaft)