Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Aspecta

Zweiter Exklusiv-Partner für Deutschland gesucht


Kurz bevor sich die Tore der Domotex öffneten, wurde bekannt, dass Aspecta beim Exklusiv-Vertrieb in Deutschland doch nicht mit Holzhändler Barth zusammenarbeiten wird. Damit steht Geschäftsführer Marcel Kies in einigen Teilen der Republik ohne Vertrieb da; der zweite Exklusiv-Partnter HWZ bedient vor allem den Westen und Süden.

Nervös werden die Verantwortlichen deswegen aber nicht. Ganz im Gegenteil: "Wir haben schließlich bereits in zwölf europäischen Märkten Partner gefunden. Das wird uns in Deutschland auch gelingen", zeigte sich Claudia Kunath, Leiterin Marketing und Produktentwicklung, zuversichtlich. Man sei sich durchaus bewusst, dass es an potenzielle Kandidaten hohe Anforderungen gebe, beispielsweise eine eigene Mannschaft für den Objektvertrieb, die aktiv Ausschreibungen generiere. Dafür bietet Aspecta im Gegenzug ein langfristiges, substanzielles und partnerschaftliches Geschäft, mit dem Ziel, eine Architekten-Marke aufzubauen.

Unterdessen arbeiten Kunath und ihr Entwicklungsteam schon an der nächsten Kollektion: Aspecta Four. Anders als die jetzt vorgestellte Serie Aspecta Five wird sie nicht mit einer 0,7 mm starken Nutzschicht, sondern als 0,55er-Variante ausgeliefert. Damit will man in weitere lukrative Einsatzbereiche vordringen.

Aspecta BV
Auf der Domotex stellte sich Aspecta das erste Mal offiziell der Bodenbelagsbranche als LVT-Objektmarke vor.
Aspecta BV
HWZ International übernimmt den Vertrieb von Aspecta u.a. in Süd- und Westdeutschland: Peter Mathé (Vertriebsleiter Aspecta bei HWZ), Claudia Kunath (Leiterin Marketing und Produktentwicklung bei Aspecta) und Friedhelm E. Hilbrecht (Vertriebsleiter Deutschland Aspecta bei HWZ).

Friedhelm Hilbrecht, seit Anfang des Jahres neuer Vertriebsleiter Deutschland für Aspecta bei HWZ, hat von der Marke einen positiven Eindruck gewonnen: "Aspecta hat Designs, Farben und Oberflächen, die der Wettbewerb nicht hat. Wir werden auch deswegen nicht über den Preis in den Markt kommen müssen."

aus BTH Heimtex 02/15 (Wirtschaft)