Messe Park
Stellenmarkt
DGNB-Seminar 2018 Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Gerflor Mipolam: 3 Fragen an Uwe Leupold, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb

"Entwicklung von Designbelägen war ein regelrechter Wirbelsturm"


Gerflor Mipolam war einer der ersten Hersteller von PVC-Rollenware, der LVT aus eigener Produktion angeboten hat. Heute ist das Sortiment komplett und bietet alles, was der Designbelagsmarkt verlangt: Dryback, Klick, Looselay und sogar technische Fliesen für den industriellen Einsatz. War das Objekt bisher Schwerpunkt-Segment, soll die im Herbst 2014 eingeführte LVT-Marke Virtuo in Zukunft über den Fachhandel den Wohnbereich erschließen.

FussbodenTechnik: Größere Raumausstatter, Fachhändler und Fachmärkte können schon jetzt aus einer großen Anzahl von LVT- und Designbelagsanbietern wählen. Aus welchen Gründen sollten sie sich (auch) für Virtuo von Gerflor entscheiden?

Uwe Leupold: Wir kennen uns - im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern, die erst vor einiger Zeit auf den Designbelagszug aufgesprungen sind - schon lange gut aus im Segment PVC-Bodenbeläge. Von den klassischen Herstellern von Rollenware waren wir nach den LVT-Spezialisten mit die ersten, die den Trend erkannt und reagiert haben.

Unser Angebot an klassischen heterogenen Kunststoffdesignbelägen aus PVC ist umfassend und lückenlos. Wir bieten Dryback- genauso wie Klick- und Looselay-Produkte in den Nutzschichtstärken 0,3, 0,55 sowie 0,7 mm an. Zudem enthält unser Portfolio auch technische Fliesen, die hauptsächlich im industriellen Umfeld eingesetzt werden.

FT: Welche Chancen räumen Sie Looselay-LVT ein?

Gerflor Mipolam GmbH
Uwe Leupold, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Gerflor Mipolam.

Leupold: Wir haben sie in unser Programm aufgenommen. Unser technischer Ansatz ist, dass unsere Produkte über einen Nylonrücken mit integrierter Klebeschicht verfügen. Die Akzeptanz von lose liegender Ware wird in Deutschland allgemein wachsen. Im südlichen europäischen Ausland wie Italien und Spanien sind die Produkte bereits stark verbreitet. Hierzulande tun sich die Beläge noch schwer.

FT: Wie wird sich aus Ihrer Sicht der Markt für elastische Bodenbeläge in Zukunft insgesamt entwickeln?

Leupold: Was wir in den vergangenen zwei bis drei Jahren mit den Designbelägen erlebt haben, ist ein regelrechter Wirbelsturm. Diese großen Veränderungen werden uns auch noch in den kommenden Jahren beschäftigen. Gerade die klassischen Hersteller von PVC-Rollenware wie wir müssen sich das Verhältnis zwischen eigener Produktion und Marktumsätzen genau anschauen, um auch weiterhin erfolgreich zu sein. Ich denke, Gerflor Mipolam ist hier auf einem guten Weg.

Auf der anderen Seite hat sich die Verwendung von LVT eingependelt. Designbeläge werden nicht mehr wie am Anfang des Hypes überall wahllos hineingelegt. Die Stärken und Grenzen des Belags sind den meisten handelnden Personen im Objektbereich mittlerweile bekannt.

aus FussbodenTechnik 01/15 (Wirtschaft)