Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Parador GmbH & Co. KG

"Wir wollen gemeinsam mit dem Handel das E-Commerce-Geschäft voranbringen"


Parkett-Magazin: Parador stellte eine neu gestaltete Corporate Website ins Netz und bezeichnet sie als "State of the Art", also auf dem neuesten Stand in Sachen Technik und Optik. Was sind die wesentlichen Bausteine dafür?

Lubert Winnecken: An erster Stelle möchte ich hier das "responsive (anpassungsfähige) Design" nennen. Das bedeutet, dass unsere Website auf den unterschiedlichsten Ausgabegeräten wie Smarthomes, Großbildschirmen, Tablet-PCs oder Laptops gleichermaßen dargestellt wird. Wir punkten auf unserer Seite darüber hinaus mit einer zielführenden, komfortablen Suche, die das Ergebnis übersichtlich präsentiert. Auch die Produktseiten sind sowohl inhaltlich also auch grafisch sehr attraktiv aufbereitet und verweisen über Links auf weitere Möglichkeiten wie Musterbestellungen oder Merkfunktionen.

PM: Ist Ihr neuer Internet-Auftritt von einer Web-Agentur gestaltet worden (wenn ja, von welcher?) oder von hausinternen IT-Spezialisten? Falls in Zusammenarbeit beider Seiten - welchen Anteil hat Ihr Haus daran?

Winnecken: Hier gab es eine Zusammenarbeit von hausinternen Experten mit einer namhaften Agentur für diesen Bereich.

PM: Wann ging die Seite an den Start?

Winnecken: Anfang Oktober.

PM: Sie gaben das im Herbst angekündigte Vorhaben des Direktverkaufs Ihrer Produkte übers Internet wieder auf. In anderen Branchen hat man mit diesem zweigleisigen Vertriebssystem durchaus gute Erfahrungen gemacht. Hätte man nicht nach Wegen suchen sollen, Ihre Handels- und Handwerkspartner in das System einzubinden?

Winnecken: Genau das tun wir. Wir geben den Vertrieb über das Internet keineswegs auf, sondern arbeiten nun zusammen mit unseren Handelspartnern an Konzepten, um das E-Commerce-Geschäft gemeinsam voranzubringen. Uns ging es nie darum, vorbei am Handel einen wirtschaftlichen Erfolg durch den Direktvertrieb zu erzielen, sondern wir wollten die Marke Parador und die Produkte durch einen zeitgemäßen Webauftritt stärken. Und das bedeutet auch, dem Kunden auf Augenhöhe zu begegnen und ihm einen schnellen und komfortablen Produktzugriff auf allen Kanälen zu ermöglichen.

Wir gehen jetzt in weitere Gespräche mit unseren Handelspartnern, um die gemeinsame E-Commerce-Strategie weiterzuentwickeln. Außerdem haben wir das Spektrum unserer Service-Leistungen ausgebaut. So haben wir beispielsweise eine Online-Verfügbarkeitsprüfung für alle Parador-Produkte eingerichtet. So kann der Handel direkt auf unserer Website prüfen, ob das gewünschte Produkt auf Lager ist. Die Daten werden stündlich aktualisiert. Darüber hinaus haben wir die Erreichbarkeit des Customer Service erweitert, so dass dieser jetzt auch abends bis 19 Uhr und an Samstagen bis 13 Uhr Fragen zu Produkten, Lieferstatus, Handmusterbestellungen beantworten kann. Ein weiteres Thema ist das so genannte "Drop-Shipping", also die Lieferung direkt zum Endkunden.

Parador GmbH & Co. KG
Lubert Winnecken, Vorsitzender der Parador-Geschäftsführung: "Uns geht es daraum, die Marke Parador und die Produkte durch einen zeitgemäßen Webauftritt zu stärken und für unseren Kunden ein unverwechselbares Markenerlebnis zu inszenieren."

PM: Sie lassen sicher das Nutzer-Verhalten beim Besuch Ihrer Website beobachten. Gibt es schon Auswertungen? Wenn ja, welche?

Winnecken: Die ersten Auswertungen ergeben ein positives Bild. Wir können sehen, dass unsere Website sowohl von Smartphones als auch von PCs aufgerufen wird. Dabei beträgt die durchschnittliche Verweildauer fast fünf Minuten, was ein hervorragender Wert ist. Eine gute Entwicklung können wir jetzt schon bei den Besucherzahlen sehen. Und auch die Anzahl der aufgerufenen Seiten (im Schnitt 6 pro Besucher) sowie die der heruntergeladenen Serviceleistungen sind überdurchschnittlich.

PM: Ihre Website setzt bei den Usern, wenn sie alles nutzen wollen, einige Internetkenntnisse voraus. Sie sprechen von Bedienungsfreundlichkeit. Kommen die Nutzer mit allem zurecht?

Winnecken: Sehr gut, so wird uns jedenfalls zurückgespielt. Design und Userfreundlichkeit unserer Website wurden sehr oft gelobt, sogar als positiver Meilenstein in der Branche bezeichnet.

PM: Abschließend: Ein Internetauftritt soll, wie alle Marketingmaßnahmen, erfolgreich sein. Woran messen Sie den Erfolg Ihrer Website?

Winnecken: Wir haben viel "Traffic" auf der Seite, wie die bis dato ausgewerteten Zahlen zeigen. Die ersten Beobachtungen zeigen uns, dass wir unsere Zielgruppe erreichen und diese unsere verschiedenen Funktionen versteht und nutzt. Letzten Endes geht es darum, die Marke Parador und die Produkte durch einen zeitgemäßen Webauftritt zu stärken und für unsere Kunden ein unverwechselbares Markenerlebnis zu inszenieren.

aus ParkettMagazin 01/15 (Wirtschaft)