Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Habisreutinger

Gestalterische Freiheit für die Terrasse


Zwei Verbundwerkstoffen vertraut Habisreutinger in seiner Terragarden-Terrassenkollektion 2015. Da ist einmal das Bambus-Polyethylen-Gemisch Terra-
dura als geriffeltes Massiv- oder Hohlprofil in drei Farben, auch in Form einer Breitdiele von 245 mm mit leichter Struktur oder glatt geschliffen in Schiefergrau und Walnuss-Farbe. Dann das Reishülsen-Produkt Resysta als unbehandeltes Kombiprofil, das im Format 290/390 x 124 x 21 mm angeboten wird.

Beim "richtigen" Holz hat die Gebirgslärche Einzug gehalten. Deren eigenes Harz wird durch Erwärmung an die Oberfläche gebracht und dort vertrieben. Das macht die Lärche wetterfest. Die natürliche Variante hat auf der Sichtseite ihr leichtes Strukturprofil. Das gilt auch für die Gebirgslärche Silberpatina, die aber zusätzlich mit Holzöl vorvergraut wird. Anschließend thermogebürstet, wird sie im Laufe der Zeit ebenfalls dunkler. Neben Robinie und Thermokiefer ist als Terrassendiele eine Thermoesche interessant, die es ungeölt jetzt auch mit dem so genannten Diamantprofil gibt. Geliefert wird sie in gemischten Längen im Karton - daraus kann sie endlos verlegt werden.

Franz Habisreutinger GmbH & Co. KG
Eine strukturgebürstete Oberfläche verleiht der Gebirgslärche Silberpatina Rutschfestigkeit.

aus ParkettMagazin 02/15 (Sortiment)