Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Kährs Group

Sehr gutes Geschäftsjahr 2014


In der schwedisch-finnischen Kährs Group tragen die Bemühungen zur Integration der beiden Konzernsparten Kährs und Karelia-Upofloor Früchte. Nach einem starken vierten Quartal mit Zuwächsen von 10 % meldet das Unternehmen für 2014 einen Umsatz von 2,6 Mrd. SEK (272 Mio. EUR). Damit wurde der Vorjahreswert um gut 6 % übertroffen. Das EBITDA lag bei 215 Mio. SEK (+39 %). Das EBIT hat sich mit 123 Mio. SEK mehr als verdoppelt. Gestiegene Absatzmengen sowie gesunkene Betriebs- und Restrukturierungskosten führten schließlich zu einem Konzerngewinn von 31 Mio. SEK. 2013 hatte es einen Verlust in Höhe von 39 Mio. SEK gegeben.

Wichtigste Einnahmequelle der Firmengruppe bleiben Holzbeläge. Gut 2,2 Mrd. SEK wurden 2014 in diesem Segment umgesetzt, entsprechend einer Steigerung von 6 %. Das EBIT hat sich von 37 auf 93 Mio. SEK verbessert.

Auf Laminatböden und elastische Beläge entfielen 263 Mio. SEK, was ebenfalls einem Plus von 6 % entspricht. Als EBIT werden 20 Mio. SEK (+11 %) ausgewiesen.

Kährs Holding AB
Kährs Group in Zahlen
Kährs Holding AB
Umsatzanteile nach Regionen und Produktgruppen

Das Gros der Umsätze wird mit 35 % in den skandinavischen Ländern gemacht. Die zweitwichtigste Absatzregion ist Mitteleuropa (24 %).

Um in Südosteuropa an Bedeutung zu gewinnen, hat sich die Kährs Group als Minderheitsgesellschafter am kroatischen Parketthersteller Pozgaj Flooring beteiligt. Es besteht eine Option, auch die verbliebenen Anteile zu übernehmen.

aus BTH Heimtex 03/15 (Wirtschaft)