Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


BTH Heimtex/B+L-Kundenbarometer Designbeläge/LVT 2015, Teil 1

Objectflor hängt die Konkurrenz bei der Verbreitung ab

2014 musste sich Objectflor knapp Windmöller geschlagen geben. 2015 sind die Kölner aber der Anbieter von Designbelägen/LVT mit der größten Verbreitung bei deutschen Raumausstattern und Fachhändlern. Auf den Plätzen folgen Vorjahressieger Windmöller und Forbo. Allerdings haben alle großen Lieferanten an Marktdurchdringung verloren. Seine Verbreitung sogar verdoppeln - wenn auch auf weitaus niedrigerem Niveau - konnte hingegen Jab Anstoetz, ein Neuling im Geschäft mit dem Trendbelag.


Der deutsche Markt für Designbeläge/LVT bleibt aufgrund des nach wie vor starken Wachstums spannend für alle Wertschöpfungsstufen. Gegenwärtig wird der Wohnbereich von den Akteuren stärker fokussiert. Hier, so versprechen die Prognosen, gibt es noch viel Markt zu machen, weil mittlerweile auch der Endverbraucher dem Kunststoffbelag immer öfter den Vorzug gegenüber anderen Bodenbelägen gibt.

Marktmittler Nummer eins sind hier Fachhändler und Raumausstatter. Sie versorgen sich mit Designbelägen aus immer mehr Quellen - im Wesentlichen aber aus rund einem Dutzend. Nach einem verlorenen Kopf-an-Kopf-Rennen mit Windmöller im vergangenen Jahr ist jetzt Branchenprimus Objectflor mit 47,5 % am verbreitetsten. Auf den Plätzen zwei und drei stehen Windmöller (41,4 %) mit der Dachmarke Wineo und wie 2014 Forbo Flooring (31,3 %).

Das Verfolgerfeld beginnt mit LVT-Pionier Amtico (26,8 %). Dahinter reihen sich Project Floors (24,4 %), Tarkett (22,5 %) und Armstrong DLW (21,6 %) ein. Eine Marktdurchdringung im Fachhandel von jeweils 18,8 % haben Gerflor Mipolam und die als Gruppe abgefragten Großhändler und Einkaufskooperationen. In 13,8 % der Geschäfte anzutreffen sind Designbeläge von Großhändler Jordan, der ausschließlich auf seine Marke Joka setzt, und deswegen separat erfasst wird. Den Abschluss bilden Designflooring (12,5 %) und Jab Anstoetz (8,2 %) als LVT-Neuling.

Auffällig ist in diesem Jahr, dass die großen Anbieter an Marktdurchdringung verlieren - vielleicht, weil immer mehr Fachhändler Designbeläge ins Sortiment nehmen und diese Neulinge weniger enge Beziehungen zu den Platzhirschen haben. Allein die Gruppe der Großhändler und Kooperationen sowie Designflooring, Jordan und Jab Anstoetz können zulegen. Der Bielefelder Verlag hat seinen Verbreitungsgrad im Vergleich zu 2014 sogar verdoppelt. Und Jordan, Deutschlands größter Bodenbelags-Grossist, legt um ein Drittel zu.

Der Markt ist also in Bewegung. Und woran orientieren sich die Fachhändler bei der Auswahl ihres Lieferanten? "Was ist Ihnen wichtiger: lukrative Konditionen oder guter Service?", haben wir gefragt. Die Antworten hielten sich gesamtdeutsch in etwa die Waage. Das überrascht, wird doch ein guter Einkaufspreis häufig über alle anderen Kriterien gestellt. Gleichzeitig ist es ein klares Signal an die hochwertigen und etablierten Anbieter von LVT, weiter in Service und Dienstleistung zu investieren. Das ist die beste Strategie, um den eigenen Marktanteil zu halten, auszubauen und sich gegen Billigheimer zu behaupten.

Windmöller Flooring Products WFP GmbH
Bei welchen Anbietern von Designbelägen/LVT kauft der Fachhandel ein?
Windmöller Flooring Products WFP GmbH
Was ist Ihnen bei der Lieferanten-Auswahl für Designbeläge/LVT wichtiger: Ein guter Preis oder guter Service?

Um als Fachhändler den Überblick zu behalten und möglichst exakt den Lieferanten zu identifizieren, der am besten zu einem passt, folgt im zweiten Teil des Kundenbarometers die Bewertung der acht verbreitetsten Anbieter von Designbelägen in 16 Kategorien. jochen.lange@snfachpresse.de


BTH Heimtex/B+L-Handelsumfrage

Panel und Methodik


Das BTH Heimtex/B+L-Kundenbarometer Designbeläge wird in zwei Schritten durchgeführt: Zunächst wird erfragt, bei welchen Anbietern der Fachhandel überhaupt einkauft - oder anders ausgedrückt: Wie hoch der Verbreitungsgrad der einzelnen Lieferanten beim Fachhandel ist. Diese Befragung erfolgt gestützt, aber offen. Die Befragten können also weitere Bezugsquellen zu den von BTH Heimtex vorgegebenen Unternehmen nennen. Als Ergebnis ist der jeweilige Verbreitungsgrad in Prozent angegeben. Dieser wird zusätzlich aufgeschlüsselt in Ost- und Westdeutschland sowie in Händler mit weniger als zehn Mitarbeitern und solchen mit zehn und mehr.

Im zweiten Schritt bewerten die Händler detailliert acht einzelne Lieferanten von Luxury Vinyl Tiles (LVT). Für jedes Unternehmen werden 16 Kriterien abgefragt und Schulnoten von 1 (sehr gut) bis 6 (ungenügend) vergeben - darunter objektiv messbare wie Konditionen und Lieferschnelligkeit, aber auch subjektiv empfundene wie Sympathiewert, Kulanz oder Qualität der Mitarbeiter im Innen- und Außendienst. Aus den Antworten hat das Befragungsinstitut B+L eine Durchschnittsnote für das jeweilige Kriterium errechnet.

Im März 2015 wurden insgesamt 150 klassische Fachhändler und Raumausstatter befragt, im Norden und Süden, Osten und Westen der Republik. Nicht in die Befragung eingeschlossen sind Filialisten, Großhändler und Kooperationszentralen sowie Großflächenanbieter wie Discounter oder C+C-Betriebe.

aus BTH Heimtex 05/15 (Wirtschaft)