Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


M.O.W. 2015

Ausgebucht mit über 50 Neuausstellern


Bad Salzuflen. Mit über 50 Neuausstellern startet die M.O.W. vom 20. bis 24. September im Messezentrum Bad Salzuflen in den Herbst. Auch der Bereich Schlafen verzeichnet Neuzugänge.

Wir sehen es als Messemacher als unsere Aufgabe an, immer wieder für ein interessantes, impulsgebendes Ausstellerspektrum zu sorgen, mit dem der Handel sein Geschäft beleben kann", erklärt M.O.W.-Chef Bernd Schäfermeier, der sich über die vielen qualitativen Neuzugänge freut. "Bei der Auswahl zählt für uns neben Produkt und Leistungsstärke in diesem Jahr ganz besonders Qualität."

Die M.O.W. erhält damit ein überraschend anderes Gesicht: Nicht nur die Integration der Neuaussteller erfordert Veränderungen im Belegungsplan. Auch neue Platzierungen und Flächenerweiterungen wichtiger Lieferanten und langjährigen Aussteller werden für einen optimierten Gesamtauftritt der Messe sorgen, sind die Veranstalter sicher.

Über 50 Neuaussteller stärken die Sortimentsbereiche von Wohnen bis Bad, insbesondere das konventionelle Angebot wird in Bandbreite und Tiefe weiter optimiert. Das Messezentrum Bad Salzuflen präsentiert damit vom 20. bis 24. September sowohl die Klassiker des Konsumgeschäfts als auch schicke Möbel-Fashion - "Pflicht und Kür für alle Vertriebskanäle von stationär bis online", wie die Messe-Verantwortlichen betonen.

M.O.W. Möbel Ordermesse Westfalica
Im Messezentrum Bad Salzuflen startet die Möbelbranche mit der M.O.W. in den Herbst. Von der wachsenden Zahl der Aussteller profitiert auch das Segment Schlafen.

Damit sämtliche Vertriebsformen des Handels - von stationär bis online, von SB bis serviceorientiert, von der Großfläche bis zum Spezialshop - auf der M.O.W. fündig werden, hat Messe-Chef Bernd Schäfermeier in den letzten Monaten das Aussteller-Feld bestellt und verändert. Darunter finden sich viele Möbelhersteller aus dem deutschen Mittelstand, Produzenten aus dem angrenzenden Ausland, international tätige Agenturen sowie bekannte Marken.

Das Steckenpferd des klassischen Möbelhandels - konventionelles Einrichten - nimmt auf der M.O.W. mit zahlreichen Stammlieferanten traditionell großen Raum ein. Die Halle 12, das europäische Zentrum für Badmöbel, erweitert die Ausstellerzahl mit sieben Neuzugängen auf über 50 Bad-Spezialisten. Die Segmente Schlafen, Junges Wohnen und SB in Halle 22.1 werden ebenfalls durch Neuzugänge verstärkt.

Die M.O.W. wird von Möbelvermarktern aus Deutschland und ganz Europa besucht: Einkaufsverbände, Filialisten, konventionelle Möbelhändler, das kleine Studio, SB/Discount-Spezialisten, Junges Wohnen-Häuser, Versender, Bau-/Heimwerkermärkte, Food- und Nonfood-Vermarkter sowie Onliner.

aus Haustex 07/15 (Wirtschaft)