Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Heimtextil 2016

Mehr Fläche für Digitaldruck, Deko- und Möbelstoffe


Aufgrund des gestiegenen Interesses in den Bereichen Deko- und Möbelstoffe erweitert die Messe Frankfurt auf der Heimtextil die Segmente Window und Upholstery. Zusätzlich zu den Hallen 3.0 und 4.1 wird vom 12. bis 15. Januar 2016 auch ein großes Areal in der Halle 4.0 belegt. "Schon bei der letzten Veranstaltung äußerten vermehrt namhafte Hersteller von Deko- und Möbelstoffen den Wunsch, zur Heimtextil zurückzukehren. Aus Platzgründen konnten wir diesem Wunsch nicht nachkommen", erklärt Objektleiterin Ulrike Wechsung. "Zur Heimtextil 2016 können wir dem aktuellen Boom bei den Möbel- und Dekostoffen optimalen Raum bieten."

Zu den Markenunternehmen, die 2016 zur Heimtextil zurückkehren, gehören unter anderem Enzo Degli, Luilor, Texao, Marzotto Lab, Ratti und Pozzi Arturo aus Italien sowie Libeco-Lagae, Verbatex und Annabel Textiles aus Belgien und Penelope aus der Türkei.

Darüber hinaus bietet die Halle 4.0 auch eine vergrößerte Fläche für das Wachstumssegment Digitaldruck. Hier präsentiert die Heimtextil unter dem Motto "print IT digital" den Fachbesuchern ein umfassendes Angebot neuester Technologien internationaler Druckmaschinenhersteller. Mit dabei sind hier Hewlett Packard, Epson, Durst, Xeikon, Mimaki, MS Printing Solutions, Kornit, Reggiani sowie Mtex Solutions.


Möglich wird die Neubelegung in der 4.0 durch den Umzug des Theme Park in die Halle 6.0. Dort gibt es mehr Platz für eine alleinstehende und weitläufige Inszenierungen der Trends für die Saison 2016. Die zentrale Lage macht den Theme Park leicht erreichbar für designaffine Besucher und Aussteller.

Durch die Umstrukturierung wächst die Heimtextil als weltweit größte Messe für textiles Einrichten weiter und erstreckt sich nun über 20 Hallenebenen.

aus BTH Heimtex 10/15 (Wirtschaft)