Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Homag

Wachstumsprogramm gestartet


"Bis 2020 planen wir, einen Umsatz von 1,25 Mrd. EUR und eine EBIT-Marge von 8-10 % zu erreichen", erklärt Ralph Heuwing, Vorstandsvorsitzender des Holzbearbeitungsmaschinenherstellers Homag. Erreicht werden soll das mit einem frisch gestarteten Wachstums- und Optimierungsprogramm, das neue Organisationsstrukturen, Verschlankung der Prozesse und stärkere Kundenorientierung beinhaltet. "One Homag" lautet der Leitgedanke. Ende 2015 will man das Programm etabliert haben - ohne Personaleinsparungen, wie die Führung betont. Mit klaren Verantwortlichkeiten und geringer Komplexität will Homag vor allem in Asien und den USA Marktanteile gewinnen. Kurze Lieferzeiten und ein kompetenter Service nehmen dabei an Bedeutung zu.

Künftig wird das zum Dürr-Konzern gehörende Unternehmen in fünf international agierenden Business-Units geführt. Hinzu kommen zwei Business-Units für das weltweite Projekt-Geschäft und Servicegeschäft. Alle Einheiten greifen auf eine globale Vertriebsorganisation zu und werden durch Zentralfunktionen für Finanzen, Personal und IT unterstützt.


aus ParkettMagazin 05/15 (Wirtschaft)