Messe Park
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Leuco:

Innovationspreis für das p-System mit 70-Grad-Achswinkel


Dr. Martin Dressler von Leuco in Wien erhielt für das p-Werkzeugsystem einen der begehrten Innovationspreise. Das universell einsetzbare p-Werkzeugsystem mit extremen Achswinkeln von 70 Grad verlängert die Standzeiten und verbessert die Schnittqualität, lobte die Jury. Die Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten der Werkzeuge reicht vom kleinen Schaftfräser bis hin zur Sägewerksanwendung. Der Entwickler Dr. Dressler hält das p-System für das wirtschaftlichste Werkzeug überhaupt. Mittlerweile gäbe es Maschinen, die bereits mehrere Jahre und mit einem Rekord von über 5 Mio. lfm ohne Nachschärfen arbeiten. Der Schweighofer-Innovationspreis ist schon die zweite Auszeichnung für das p-System. Der Eckenfräser erhielt bereits auf der Ligna 2013 gemeinsam mit dem Sägewerks-
hersteller EWD eine Prämierung.

Schweighofer Preis
Die Wettbewerbsfähigkeit der Europäischen Forst-und Holzwirtschaft zu steigern ist das Ziel des Schweighofer Preises für innovative Ideen, Technologien, Produkte und Services.

Der Schweighofer Preis wird seit 2003 im Zwei-Jahres-Abstand verliehen und ist jeweils mit einem Gesamtbetrag von 300.000 EUR dotiert. Die Auszeichnung gliedert sich in einen Hauptpreis und mehrere Innovationspreise.

Michael Weinig AG
Daniel Schrenk (Leuco-Geschäftsführer Vertrieb und Marketing), Jurymitglied Dr. Manfred Brandstetter, Preisträger Dr. Martin Dressler, Gerald Schweighofer, Leuco-Vorstandsvorsitzender Frank Diez (v.l.).

Ein zentrales Merkmal für einen Hauptpreis ist, dass die Leistungen eine nachweisbare positive Auswirkung auf die Europäische Forst- und Holzwirtschaft haben.

Potentielle Anwärter für den Hauptpreis müssen von Dritten vorgeschlagen werden. Der Hauptpreis ist mit 100.000 EUR dotiert. Preisträger dieses Jahres sind unter Anderem Weinig, Leuco, Välinge / Meisterwerke.

aus ParkettMagazin 05/15 (Sortiment)