Werkhaus
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Uzin: Estrichsparte will Position weiter ausbauen

Mit System mehr Möglichkeiten im Altbau


Seine auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Produktpolitik setzt Uzin in der Sparte Estrich fort. Die drei Schnellzemente und zwei Dünnestriche entsprechen jetzt dem Emicode EC 1 Plus bzw. EC 1 R Plus. Der Bauchemiehersteller setzt damit ein deutliches Zeichen im Markt, lässt auch aufhorchen mit dem Turbolight-System, einer leichten Fußbodenkonstruktion in der Sanierung von Altbauten. Die Entwicklungsmöglichkeiten sind noch nicht ausgereizt, erfuhr FussbodenTechnik-Redakteur René Jelowik beim Besuch in Ulm. Mit neuen Systemen und Produktmodifizierungen soll der Stellenwert der Sparte weiter gesteigert werden.

Der Neuaufbau tragender Untergründe im Renovierungsbereich stellt stetig wachsende Ansprüche an die eingesetzten Materialien und deren Leistungsfähigkeit. Beispiel Stuttgart. Bei einer Komplettsanierung von drei Wohngebäuden aus den 1930-er Jahren war ein großflächiger Niveau-Ausgleich ohne großes Gewicht gefordert. Es galt, statische Probleme - die Ziegel-Hohlkörperdecken ließen eine große Auflast nicht zu - und große Höhenunterschiede zwischen den einzelnen Räumen zu überwinden. Insgesamt stand nur eine Aufbauhöhe von 4 bis 4,5 cm zur Verfügung.

Böden auf einem Niveau

Die Herausforderung auf den 2.700 m2 meisterte der Fachbetrieb RM Bodenbeläge mit dem Turbolight-System von Uzin. Der Bodenaufbau aus Leichtausgleichsmörtel SC 914 Turbo, Renoviervlies RR 201 und Dünnestrich NC 195 konnte übergangslos die Unebenheiten ausgleichen. Nach zwei Tagen Trockenzeit folgte der Einbau von Fliesen und Parkett. "Mit einem schwimmend verlegten Trockenestrich hätten wir den Boden nicht so eben und stabil hinbekommen, außerdem ist die Geschwindigkeit erstaunlich", so Steffen Tröger von RM Bodenbeläge.

Turbolight steht synonym für ein Ziel von Uzin: Von der Rohdecke bis zum Belag mit durchgängigen Bodenaufbauten in Bestand und Sanierung wollen die Ulmer der kompetente Ansprechpartner sein. Entsprechend wurde das Sortiment an Produkten für den Estrichleger deutlich erweitert. Was vor zehn Jahren mit dem schwundarmen Schnellzement NC 198 - heute unter der Bezeichnung SC 980 im Markt - begann, hat sich durch das Engagement und den Enthusiasmus aller Beteiligten zu einem beachtlichen Sortiment entwickelt. Neu ist der schwundarme Schnellzement SC 970 vor allem für Großprojekte. Mit ihm lassen sich auch bei ungünstigen klimatischen Bedingungen früh aufheizbare Schnellzementestriche herstellen, die hoch formstabil sind. Bereits mit dem Mischungsverhältnis von 1:6 erreicht dieser die Festigkeitsklasse CT-C30-F5.

Emissionsarm auf ganzer Linie

Hinzu kommen zwei Dünnestriche: SC 997 und SC 995 eignen sich für schnelle und spannungsarme dünnschichtige Heizungssysteme oder Dünnestriche auf Trennlage. Neu ist außerdem die mineralische Beschichtung SC 993 für Industrie- und Gewerbebereiche - hoch verschleißfest, rutschsicher (R 10) und tausalzbeständig. Alle Produkte haben eines gemeinsam: Sie sind mit EC 1 Plus bzw. EC 1 R Plus als sehr emissionsarm eingestuft. Und auch ein Pumptruck wurde angeschafft, der 14 Tonnen Dünnestrich in vier Stunden schaffen soll und damit vor allem für große Flächen sehr interessant sein dürfte.

Uzin Utz AG
Schnelle Bodensanierung in Stuttgart: Das Turbolight-System ermöglicht einen großflächigen Niveau-Ausgleich, Wärme- und Trittschalldämmung inklusive.
Uzin Utz AG
Michael Säle ist Teamleiter des Estrich-Außendienstes und betreut daneben selbst die Region Süd-West.
Uzin Utz AG
Neu im Sortiment ist der schwundarme Schnellzement SC 970, mit dem sich auch bei ungünstigen klimatischen Bedingungen früh aufheizbare Schnellzementestriche herstellen lassen.

Angesprochen werden die Estrichleger, Bodenbauer, Fliesenleger sowie Planer und Architekten. Hierzu wurden vier Estrich-Profis als technische Verkäufer eingestellt, die bundesweit vor Ort sind. Für weitere Fragen steht Anwendungstechniker Christian Schiebli parat. Häufig wird direkt auf die Baustelle geliefert, der weitere Absatz der Estrich-Produkte wird über den Baustoff- und Dämmstoffhandel generiert, wobei das Turbolight-System durchaus auch ein Thema im Bodenbelagsgroßhandel ist.

2016 sollen weitere Produkte das Sortiment ergänzen. Uzin arbeitet hinter den Kulissen ebenfalls daran, Auslobungen zu optimieren. Erreicht werden soll beispielsweise in der Feuerwiderstandsklasse der Wert F90 statt bisher F60. Die Zahl steht für die Minuten, in denen das Bauteil bei einem Brand seine Funktion erfüllt.

Und es gibt noch ein weiteres großes Ziel: Nach Turbolight will Uzin mindestens ein weiteres patentiertes Produktsystem vorlegen. Nicht ohne Grund, wie Dr. Norbert Arnold, Leiter der technischen Sortimentsentwicklung, erklärt: "Beim Bodenleger kommt es nicht auf die Last an, sondern auf die Belegreife. Der Estrichleger denkt in Festigkeitsklassen. In dem Moment, wo wir die schwimmende und Verbundkonstruktion zusammenbringen können, haben wir eine Chance, uns noch weiter beim Anwender zu etablieren."

Uzin-Estrichsparte im Überblick


Uzin Utz AG
Dieselstraße 3
89079 Ulm
Tel.: 07 31/ 40 97-1 63
E-Mail: info@uzin-utz.com

Vertrieb:
Michael Säle, Süd-West
Olaf Kirste, Nord-Ost
Uwe Kunzelmann, Süd
Martin Schoebel, Nord-West

Anwendungstechnik:
Christian Schiebli

aus FussbodenTechnik 05/15 (Wirtschaft)