Werkhaus
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Tendence 2015 – so war’s

Der Handel ordert umfangreich


Frankfurt. Neuheiten, Trends und Impulse: 29.000 Besucher aus 83 Ländern haben die internationale Konsumgütermesse Tendence genutzt, um zu ordern und sich über die Trends für die kommenden Monate zu informieren. 1.106 Aussteller aus 48 Ländern zeigten ihre neuen Kollektionen.

Die Tendence hat ihre Positionierung als internationalste Order- und Inspirationsplattform in Deutschland einmal mehr behauptet", erklärte Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt, nach Abschluss der viertägigen Veranstaltung. "Trotz schwieriger Rahmenbedingungen ziehen wir ein positives Fazit: Die Komponenten hohe Qualität auf Ausstellerseite und gutes Orderverhalten stimmen. Die Tendence ist und bleibt damit der wichtigste Ordertreffpunkt Deutschlands in der zweiten Jahreshälfte."

An den letzten heißen Sommer- und Ferientagen des Jahres kamen 29.000 Besucher aus 83 Ländern auf das Frankfurter Messegelände (2014: 34.480 aus 88 Ländern). Der Anteil der ausländischen Einkäufer lag unverändert bei 20 Prozent. Die Top-10-Besuchernationen waren Deutschland, die Schweiz, Österreich, Frankreich, Italien, China, Niederlande, Belgien, Polen und Spanien. Die Besucherzufriedenheit bleibt mit 88 Prozent auf gleichbleibend hohem Niveau.

"Die Positionierung der Tendence oberhalb der - geschätzten - Regionalmessen mit deutschen und europäischen Einkäufern und zahlreichen interessanten Ausstellern hat einen hohen Stellenwert jenseits des Tagesgeschäfts", so Thomas Grothkopp, Geschäftsführer des Bundesverband für den gedeckten Tisch, Hausrat und Wohnkultur (GPK).

Besonders das Vortragsprogramm der Tendence mit Informationen rund um Themen wie Multichannel und Warenpräsentationen am Point of Sale traf den Nerv der Fachbesucher. Rund 2.200 Besucher nutzten das Angebot in den Vortragsarealen in den Hallen 9.2 und 9.3. "Die Messe bot mit der Ecostyle und der Webchance Academy sowie erstmals der Eat+Lifestyle einen Zusatznutzen, der von vielen Fachhändlern angenommen wurde", so Grothkopp.

Tendence
Gutes Orderverhalten: An vier Tagen zählte die Tendence zwar weniger Besucher als im Vorjahr, das Messefazit bleibt dennoch positiv.

Viele Aussteller zeigten sich ob des guten Orderverhaltens der Einkäufer erfreut. Trotz des gravierenden Strukturwandels im Handel und volatiler wirtschaftlicher Rahmenbedingungen in Europa beurteilen daher führende Aussteller und Verbandsvertreter den Messeverlauf mehrheitlich positiv. Stephan Koziol, Vorstandsvorsitzender des Europäischen Verbandes Lifestyle, erklärt: "Die Qualität seitens der Aussteller und der Besucher ist gestiegen. Es sind vielleicht weniger Besucher da, aber die qualitativ wichtigen Leute sind gekommen."

Aus Sicht der Branche sei klar, dass es immer weniger Einzelhändler gebe. "Ich glaube aber, dass die Meisten überrascht sind, wie positiv die Tendence gelaufen ist", so Koziol. Laut der IFH-Studie "Stadt, Land, Handel 2020" ist in den kommenden Jahren fast jedes zehnte Ladengeschäft in Deutschland von Schließung bedroht.

Die nächste Tendence findet vom 27. bis 30. August 2016 statt.

aus Haustex 09/15 (Wirtschaft)