Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


So läuft ein Seminar in der Schweiz

Thema: Strukturierte Parkettoberflächen


"Unebene" Parkettoberflächen erfordern besondere Kenntnisse bei Renovierung und sachgerechter Pflege und Reinigung. Möglichkeiten, stark strukturierte Holzoberflächen zu bearbeiten, vermittelte ein Seminar der ISP in Lenzburg. Mit über 120 Teilnehmern war das Echo so groß, dass die Interessierten auf zwei halbe Tage aufgeteilt werden mussten. Anwendungstechniker vermittelten an mehreren Stationen Grundwissen und viel Praxis mit eigenen Geräten.

Reinigung und Pflege von strukturierten Parkettböden per Hand und mit einer speziellen Einscheiben-Maschine war Sache von Floor Concept. Trocken- und Nassreinigung von Holzterrassen demonstrierten die J. Brauchli AG und Profloor, die auch neue Maschinen für Rand- und Eckenbearbeitung mitgebracht hatten. An anderer Stelle zeigten unterschiedlich große mit Wassertanks und Bürsten ausgerüstete Reinigungsmaschinen, wie Wasser zur Reinigung auf den Boden gelangt und mit den Bürsten wieder aufgenommen wird. Auch das Einpflegen des Parketts mit Öl ist mit diesen Maschinen möglich. An einer dritten Station wurde eine kleine Maschine für die Bearbeitung von Tritt- und Setzstufen von Treppen vorgeführt. Schließlich zeigte die Firma DS Derendinger, wie ein versiegeltes Parkett geschliffen, gebürstet und neu geölt werden kann. Besonderes Interesse fand die Bearbeitung der Ränder und Ecken mit Bürstgeräten.

ISP Interessengemeinschaft der Schweizerischen Parkett-Industrie
Zum Thema "strukturierte Parkettoberflächen" kann das technische ISP-Merkblatt Nr. 38 abgerufen werden unter www.parkett-verband.ch/ de/Merkblaetter.

aus ParkettMagazin 05/13 (Marketing)