Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Ado-Hallen werden Flüchtlingsunterkunft


Der Landkreis Emsland richtet seine zentrale Unterkunft für die Erstaufnahme von bis zu 1.000 Flüchtlingen in den Hallen der ehemaligen Ado-Gardinenwerke in Aschendorf ein. Bis Mitte Januar werden die knapp 6.000 m2 große frühere Konfektionshalle, eine angrenzende Halle mit rund 1.000 m2 sowie etwa 1.500 m2 ehemalige Büroflächen umgebaut. Der gesamte Firmenkomplex umfasst rund 55.000 m2 überdachte Fläche.

Verwaltet wird das frühere Ado-Gelände von der Wulf Immobilien GmbH & Co. KG, deren Geschäftsführer die ehemaligen Ado-Inhaber Andreas und Klaus Wulf sind. Die Immobilien GmbH suchte seit geraumer Zeit Mieter für die Hallen.


aus BTH Heimtex 12/15 (Deko, Gardinen, Sonnenschutz)