Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Großhandels-Umfrage Teppichboden

Infloor setzt sich an die Spitze

Infloor ist zurzeit der beste Teppichboden-Lieferant des deutschsprachigen Großhandels. Das Unternehmen entscheidet die exklusive Umfrage von BTH Heimtex 2016 für sich. Mit Anker, der Infloor-Schwester Girloon und Vorwerk folgen gleich drei Wettbewerber auf Rang zwei.

Das hat es seit einigen Jahren nicht mehr gegeben: Infloor steht an der Spitze der Großhandelsumfrage Teppichboden von BTH Heimtex. Das Unternehmen ist momentan der beliebteste Lieferant für Teppichboden bei Großhändlern und Einzelhandelskooperationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Schwesterfirma Girloon teilt sich zusammen mit Anker und Vorwerk Rang zwei.

Bevor die Ergebnisse der mittlerweile zum 15. Mal durchgeführten exklusiven Umfrage im Detail dargestellt werden, möchten wir Sie auf drei bedeutsame Neuerungen hinweisen. Erstens: Von nun an werden die drei Produktarten Teppichboden, Nadel-vlies und Sauberlauf/Schmutzfang jeweils separat bei Großhändlern und Einkaufskooperationen abgefragt und die Ergebnisse getrennt voneinander veröffentlicht. Diese Aufteilung macht es Kunden leichter zu vergleichen. Die Lieferanten erhalten für den Wettbewerb untereinander eine einheitliche Basis. Auf die vorliegende Januar-Ausgabe mit den Ergebnissen zum Produkt-segment Teppichboden folgen dann nach dem Messe-Trubel in Ausgabe 3/2016 Nadelvlies und Sauberlauf/Schmutzfang.

Die zweite Neuerung betrifft die Anzahl und teilweise auch die Bezeichnung der einzelnen Kategorien: Wir fragen nun 13 anstatt 18 Parameter ab. Dabei sind die Kriterien Konditionen, Kulanz, Kaufe dort gerne, Öffentlichkeitsarbeit, Bekanntheitsgrad, Sortimentsbreite, Service und Managementqualität entfallen bzw. in neuen aufgegangen. Denn hinzugekommen sind Reklamationsbearbeitung, Sympathiewert und Marketing. Die Ergebnisse sind auf diese Weise übersichtlicher, eindeutiger und aussagekräftiger zugleich. Das neue Befragungsdesign wird seit der November-Ausgabe 2015 in allen Handelsumfragen von BTH Heimtex genutzt.

Für die vorliegende Umfrage Teppichboden bedeutet dies, dass die aktuellen Ergebnissen nur teilweise mit denen der Vorjahre vergleichbar sind. Zudem machen traditionell starke Lieferanten wie Findeisen (Nadelvlies) oder C/R/O/ (Sauberlauf/Schmutzfang) in den oberen Rängen Platz für Unternehmen, die unter Umständen aufrücken, ohne eine bessere Note erreicht zu haben. Achten Sie also in diesem Jahr bitte besonders auf die Durchschnittsnoten.

Die dritte Veränderung fördert auch die Übersichtlichkeit und Lesbarkeit. Ausführlich verschriftlicht werden die besten zehn Lieferanten. Das sind Infloor, Anker, Girloon, Vorwerk, Interface, Associated Weavers, Fletco, Forbo Flooring (Flotex), Jab Anstoetz und Nordpfeil. Die Bewertungen aller anderen Lieferanten, die unter den Befragten einen Verbreitungsgrad von 50 % und mehr vorweisen können, finden sich wie gewohnt in allen Tabellen und Grafiken - und können dort ausführlich und detailliert unter die Lupe genommen werden. Die Hürde der Mindestverbreitung haben in diesem Jahr Carpet Concept, Edel und Toucan-T nicht genommen.
Nach diesen vielen Hinweisen vor allem formaler Natur möchten wir Ihnen die Ergebnisse der erneuerten, aktuellen und exklusiven Großhandelsumfrage 2016 allein für Teppichboden von BTH Heimtex nicht länger vorenthalten. Hier lesen Sie die Ergebnisse der zehn besten Lieferanten im Detail:

Infloor Das hohe Niveau noch weiter verbessert

Infloor ist momentan der beste Teppichbodenlieferant im deutschen Großhandel. Das Unternehmen von Gründer Ulrich Dresing und seiner Tochter Stefanie Ritterbach erhält mit der Note 2,1 die höchste Gesamtbewertung. Damit nicht genug: Die Ostwestfalen erfüllen die Ansprüche von Grossisten und Einkaufskooperationen auch in acht der 13 abgefragten Kategorien am besten und weisen damit die meisten ersten Plätze auf. Dazu gehören die Zukunftsperspektiven, was sicher mit der hohen Produktqualität zu tun hat. Diese schätzen die Kunden aber auch bei vielen Wettbewerbern nicht wesentlich schlechter ein. Infloor flankiert das eigene Produkt-Know how aber zusätzlich mit einem für einen Premium-Anbieter ungewöhnlich guten Preis-Leistungs-Verhältnis (4. Platz, Note 2,4). Das letzte Puzzle-Teil für das erfolgreiche Gesamtbild des Unternehmens ist die Entwicklung innovativer Produkte (2. Rang, Note 2,2). Ein Beispiel sind die auf der Domotex 2015 vorgestellten und mittlerweile gute laufenden selbsthaftenden Teppichfliesen im populären Plankenformat. 2016 soll das Sortiment ausgebaut werden.

Anker Qualität - überall

Es gibt wohl kein marktrelevantes Großhandelshaus, das nicht Teppichböden von Anker führt. So gut wie alle Grossisten (98 %), die an der Befragung von BTH Heimtex teilgenommen haben, haben die Dürener gelistet. Das tun sie nicht nur, weil das Familienunternehmen etwa mit Perlon Rips einzigartige Ware bietet und am zuverlässigsten von allen liefert. Geschätzt wird der Produzent vor allem für die beste und noch einmal im Vergleich zum vergangenen Jahr erhöhte Qualität seiner Teppichböden insgesamt (Note 1,6). Anker kann die in der Vergangenheit erarbeitete hervorragende Stellung im Großhandel 2016 mit Platz 2 (Note 2,3) - zusammen mit Vorwerk und Girloon - festigen. In Bezug auf den persönlichen Kontakt, den Servicegrad sowie das Produkt gehören die Dürener zu den Top 3 der Branche. Beim neuen Vertriebsmodell, welches nur Marken-Ware vorsieht und das Private Labelling ausschließt, machen die allermeisten Händler zwar mit - aber nicht euphorisch: Die Bewertung der Vertriebspolitik geht runter von 2,7 auf 3,0.

Girloon Renommierter Lieferant

Ein konstant hohes Ansehen unter den Einkäufern aus Großhandel und Kooperationen genießt Girloon, die Premium-Marke aus dem Hause Dresing/Ritterbach. Die Arbeit der auf hochwertige Objektware spezialisierten Vertriebsmannschaft wird von der Kundschaft mit einem zweiten Rang (2,3) in der Gesamtbewertung honoriert. In vier der fünf aggregierten Kategorien - Mensch, Service, Image und Management - zählen die Ostwestfalen zu den beliebtesten drei Lieferanten. Dabei verlässt sich die Girloon-Mannschaft nicht allein auf die Girmes-Klassiker wie Hochflor, Standard und Samtflor, sondern bietet erfolgreich die neue Fliesen-Kollektion Modul Art an, die auf der Domotex mit neuen Beton-Dessins vorgestellt wird.

Vorwerk Das entscheidende Quäntchen fehlt - zur Zeit

Vorwerk muss sich momentan mit dem zweiten Rang in der Gesamtbewertung zufrieden geben (2,3) und sich ihn mit Girloon und Anker teilen. Vorerst vorbei sind die Zeiten, in denen die Teppichwerke unangefochtener Branchenprimus waren. Von einst neun (2013) und sechs (2015) gewonnenen Einzelkategorien verbleiben 2016 noch zwei: Markenstärke und Marketing. Das ist enttäuschend für den erfolgsgewohnten Hersteller. Allein mit der Strahlkraft der Marke überzeugt man in den schwierigen Zeiten für Teppichboden im Handel nur noch schwer. Die Befragten fordern ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis (2,6) und wieder marktfähige Produktinnovationen (2,4). Auch hier ist Vorwerk nicht mehr das Maß der Dinge (aktuell Platz 5 nach Rang 1 in 2015). Man gehört insgesamt zwar immer noch zu den Besten. Es fehlt aber der letzte, entscheidende Schritt ganz an die Spitze. Diesen muss die veränderte Führungsmannschaft gehen: die neue Geschäftsführerin Kirstine Seitzberg als Nachfolgerin von Johannes Schulte und der neue Gesamtvertriebs-leiter Christian Otte. Das Potenzial und die Verbreitung (95 %) hat das Unternehmen. Das steht außer Frage.

Sieger nach Kriterien
Ranking nach Durchschnittsnoten
Bei welchen Teppichboden-Anbietern kauft der Fachhandel ein?
Was ist Ihnen wichtig: Geld, Image, Zukunft? Diese Kategorien geben Orientierung.
Die einzelnen Rankings nach Außendienst, Innendienst, Lieferschnelligkeit, Lieferzuverlässigkeit, Reklamationsbearbeitung und Preis-Leistung.
Die einzelnen Rankings nach Produktinnovation, Produktqualität, Markenstärke, Sympathiewert, Marketing, Vertriebspolitik und Zukunftsperspektive.

Interface Schritt für Schritt nach oben

Der von Jahr zu Jahr größere Erfolg von Teppichfliesenhersteller Interface in der Großhandelsumfrage ist ein Sinnbild für den Aufstieg der ganzen Produktgattung modularer textiler Beläge. Rangierte die deutsche Vertriebsorganisation vor zwei Jahren noch abgeschlagen auf Platz 14, erkämpfte sie sich ein Jahr später Rang 9, um sich 2016 unter der Führung von Vertriebsleiter Nils Rödenbeck mit der Gesamtnote 2,4 und Position 5 dicht hinter der Spitze zu positionieren. Die Kunden schätzen neben dem Produkt besonders die Qualität der Führungskräfte sowie die Markenstärke (1,9). Selbst mit der in der Vergangenheit abgestraften Vertriebspolitik (2015: letzter Platz) können sich Grossisten und Einkaufskooperationen etwas besser anfreunden: Interface macht mit der Note 2,7 einen Sprung in das Mittelfeld. Die speziell für den deutschsprachigen Markt 2014 herausgebrachte Handels- und Handwerker-Serie Basic Collection hat ihren Teil zu dieser verbesserten Beurteilung beigetragen.

Associated Weavers Jetzt muss geliefert werden

Begeisterung und Sympathie erntet Associated Weavers (AW) seit geraumer Zeit im deutschsprachigen Großhandel. Die Belgier haben Teppichböden mit einem langfristig angelegten und emotionalen Vermarktungskonzept wieder begehrenswert gemacht. Das honorieren die Einkäufer mit einem guten 6. Platz (Note 2,5) im Gesamtergebnis. In der aggergierten Kategorie Produkt landet AW sogar auf Platz 1. Das gilt auch für die Einzelkategorie Produktinnovation: Bestnote für das Entwicklungs- und Marketing-Team in Ronse. Bei all dem Erfolg muss AW jetzt aber auch liefern - im wahrsten Sinne des Wortes. Die Kunden sind deutlich unzufriedener mit der Schnelligkeit und vor allem der Zuverlässigkeit der Belieferung. Beide Parameter sacken um etwa eine halbe Note ab auf 3,0 bzw. 2,8. Das muss besser werden, um den mühsam erarbeiteten Ruf nicht gleich wieder zu ramponieren. Die im vergangenen Jahr aufgrund der hohen Nachfrage ausgeweitete Produktion muss mit höheren logistischen Kapazitäten auch in den Markt gebracht werden.

Fletco Größte Verbesserung

Fletco kann die größte Verbesserung aller bewerteten Teppichbodenlieferanten für sich verbuchen. Nach enttäuschenden Ergebnissen in der Vergangenheit (2,9 und 2,8) machen die Dänen jetzt einen Sprung aus dem Tabellenkeller, verbessern damit ihre bis dato beste Platzierung aus dem Jahr 2013 (13./2,6) und können mit der Note 2,5 und Rang 6 eine Position im oberen Drittel des Wettbewerbsfeldes erreichen - zusammen mit AW, Forbo, Jab Anstoetz und Nordpfeil. Die Ursache für diese erfreuliche Entwicklung liegt vor allem am verbesserten Service. Die Kunden aus Großhandel und Einkaufskooperationen fühlen sich vom Innendienst wesentlich besser bedient als zuletzt (2,2). Die Versorgung mit Ware klappt ebenfalls erheblich besser. Und auch in vielen anderen Bereichen - ob Preis-Leistungs-Verhältnis, Produktioninnovation und -qualität oder Vertriebspolitik - weiß Feltco momentan ganz gut, was seine Kunden wollen und wie man die Wünsche erfüllt.

Forbo Flooring (Flotex) Grundsolide

Auch wenn die Kunden von Forbo Flooring die Qualität des Herstellers ausschließlich im Hinblick auf den Flockbelag Flotex bewerten sollten und nicht in Bezug auf das gesamte Produktsortiment, ändert sich am grundsoliden Ergebnis nichts. Die Paderborner vertreiben den waschbaren Textilbelag professionell: Platz 6 mit der Note 2,5 (Vj.: 2,4). Garanten dafür sind die zuverlässige Belieferung, die hohe Produktqualität sowie der kompetente Innendienst. In den letzten beiden Kategorien gehört Forbo jeweils zur Spitzengruppe. Weiter unzufrieden sind die Händler mit der Vertriebspolitik: letzter Platz. Gleich eine halbe Note runter (2,2 auf 2,6) geht es leider für die Außendienst-Mannschaft.

Jab Anstoetz Jetzt nicht nachlassen

Etwas mehr als die Hälfte der Grossisten in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertrauen beim Teppichboden auf den Textilverlag Jab Anstoetz. Die Kundschaft ist nach wie vor zufrieden und wählt das erfolgreiche Familienunternehmen mit der Note 2,5 (2,4) wie auch schon im Vorjahr auf den 6. Platz. Man schätzt die wie geschmiert laufende Logistik und die Marke, die als eine der stärksten eingeschätzt wird. Mit Ausnahme des aus Sicht der Einkäufer traditionell stark verbesserungswürdigen Preis-Leistungs-Verhältnisses der Bielfelder (vorletzter Platz/ 3,0) rangiert der Lieferant überall im oberen Drittel. Aber Vorsicht ist geboten. Ob Innovationskraft, Produktqualität oder Marketing: Die Zufriedenheit der Kundschaft nimmt hier etwas ab. Das wirkt sich unter dem Strich auf Zukunftsperspektiven und Gesamtnote aus: Beides hat sich leicht verschlechtert. Hier sollte gegengesteuert werden.

Nordpfeil Mehr Vertrauen erarbeitet

Nachdem der freie Fall von Nordpfeil unter dem neuen Eigentümer Vorwerk in der Befragung 2015 erst einmal gestoppt worden war, scheint sich die Mannschaft im zweiten Jahr nach der Insolvenz von der Lethargie befreit zu haben. Der Lieferant hat einen Verbreitungsgrad von mehr als 90 % und klettert mit der Note 2,5 (2,7) gleich elf Plätze auf die 6. Vor allem mit verbessertem Service kann der Hersteller bei der Kundschaft glänzen: Sowohl der neu gegründete Außendienst als auch die Kollegen im Innendienst machen ihre Arbeit besser als noch vor zwölf Monaten. Zudem werden die weiterhin als qualitativ gut eingeschätzten Produkte schneller und auch zuverlässiger ausgeliefert. Das schafft Vertrauen und spiegelt sich auch in den gleich um eine halbe Note verbesserten Zukunftsaussichten (2,8) wider. Für den Produktionsstandort Geesthacht kommt im Oktober 2016 allerdings das Aus. "Wesentliche Produkte und Großhandelskollektionen" werden in Zukunft aus Hameln kommen. An der zwei Marken-Strategie soll aber festgehalten werden.
jochen.lange@snfachpresse.de


BTH Heimtex Großhandels-Umfrage Teppichboden - Panel und Methodik
Die Exklusiv-Umfrage von BTH Heimtex zur Qualität der Anbieter von Teppichboden auf dem deutschen, österreichischen und schweizerischen Markt wurde Ende Oktober/ Anfang November 2015 schriftlich durchgeführt. Großhandel und Kooperationen bewerten ihre Lieferanten mit Schulnoten zwischen 1 (= sehr gut) und 5 (= mangelhaft). Für jeden der insgesamt 24 Hersteller wurden 13 Kriterien abgefragt, darunter objektiv messbare wie Lieferschnelligkeit genauso wie subjektiv empfundene wie Sympathiewert. Anschließend wurden sämtliche Noten pro Kriterium zusammengezählt und durch die Anzahl der Nennungen geteilt. Heraus kommen vergleichbare Durchschnittsnoten, die die einzelnen Rankings bilden.

aus BTH Heimtex 01/16 (Bodenbeläge)