Werkhaus
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Prinz

Farben und Bilder leiten zum passenden Produkt


Profilsystem-Anbieter Prinz hat sein Programm zur Verkaufsförderung erweitert. Ergänzt wurden unter anderem ein Musterkoffer für die Beratung von Endverbrauchern. Bestückt ist der Alukoffer mit mehr als 300 Einzelteilen und er enthält bereits die Neuheiten 2014.

Daneben hat Prinz eine Profilkarte entwickelt, die einen Überblick über das Gesamtprogramms gibt. Da die Karte vorgefalzt ist, passt sie in jeden Handwerkskoffer. Mustertafeln sowie ein umfangreiches Programm an Displays und Produktpräsentern runden das Angebot ab.

Am Point of Sale setzt das Unternehmen aus Goch auf visuelle Gliederung. Das Präsentationskonzept richtet sich dabei an den Sehgewohnheiten aus. Herzstücke sind ein klares Farbleitsystem und selbsterklärende Piktogramme.

Jede auf einem Etikett abgebildete Farbe steht für eine Produktgruppe. Die Piktogramme erläutern Schritt für Schritt die Verarbeitung. "Unser Ziel ist es, dass sich Kunden schnell und problemlos für das richtige Produkt entscheiden können", erläutert Geschäftsführerin Katharina Prinz.

Carl Prinz GmbH & Co. KG
Prinz sortiert die Profile am POS nicht nach Größe, sondern nach technischer Lösung. Dadurch ist die Verkaufswand klarer strukturiert und der Endkunde findet "seine" Profile leichter.
Carl Prinz GmbH & Co. KG
Prinz hat sein Verkaufsförderprogramm erweitert um einen Musterkoffer. Er ist mit mehr als 300 Einzelteilen bestückt und enthält bereits die Neuheiten 2014.

Weil die Ettiketten jetzt kleiner sein können, wir der gewonnene Platz auf den Verpackungen dazu genutzt, um die Produkte selbst wirken zu lassen. Dazu sind alle Profilsysteme in einer transparenten Spezialfolie eingeschweißt, deren extrem glatte Oberfläche das Anhaften von Staub verhindert.

Bewährt hat sich auch, die kurzen (90 und 100 cm) und die langen (250 und 270 cm) Profile nicht getrennt am POS zu präsentieren. Vielmehr sortiert Prinz die Waren nach der Art ihrer technischen Lösung. Dadurch ist die Verkaufswand klarer strukturiert und der Endkunde findet die zueinander gehörenden Profile leichter, heißt es vom Unternehmen.

aus BTH Heimtex 11/13 (Marketing)