Messe Park
Stellenmarkt
DGNB-Seminar 2018 Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Jordan

Eröffnung in Hamburg

Der Kasseler Bodenbelags- und Heimtextiliengroßhändler Jordan hat den Schritt von Niedersachsen nach Hamburg geschafft und läuft sich langsam warm für Standorte nördlich der Elbe.

Nach fast sieben Jahren am Standort Seevetal-Maschen hat der Kasseler Großhändler Jordan neuen Räumlichkeiten am Großmoorring in Hamburg-Harburg bezogen und die Neueröffnung Ende September gebührend gefeiert. Mit dabei waren Geschäftsführer Jörg L. Jordan, Vertriebsleiter Robert Horst sowie die Star-Biathletin und Joka Markenbotschafterin Magdalena Neuner.

Auf über 1.500 m ist hier das gesamte Joka-Portfolio zu sehen. Neben einem starken Angebot an Bodenbelägen wird auch ein umfangreiches Abholsortiment mit Spachtelmassen und Klebstoffen, Sockelleisten und Profilen, Lacken und Ölen für Parkett, Reinigungs- und Pflegemitteln, Zubehör, Werkzeugen, Maschinen und Schleifmitteln bevorratet. Weiterhin haben die Kunden die Möglichkeit, innerhalb von 24 Stunden auf das gesamte Sotiment der Jordan-Zentrallager in Kassel und Erfurt zuzugreifen: über 1,75Mio.m textile und elastische Bodenbeläge, Parkett und Laminat.

W. & L. Jordan GmbH
Die Mitarbeiter vom Standort Hamburg-Harburg feierten mit Firmenchef Jörg L. Jordan, Vertriebsleiter Robert Horst, Joka-Markenbotschafterin Magdalena Neuner und zahlreichen Kunden aus dem Norden die Eröffnung der 58. Jordan-Niederlassung.
W. & L. Jordan GmbH
In einer schön gestalteten Ausstellung wird das gesamte Joka-Sortiment gezeigt.

Die Neueröffnung soll für noch mehr Nähe zum Kunden sorgen. Der stehe für das Unternehmen mit seinen fast 1.000 Mitarbeitern im Mittelpunkt, so Jörg L. Jordan in seiner Begrüßungsrede. Die Fachhandels- und Handwerksmarke Joka will der Unternehmer durch Sponsoring und Partnerschaft im Wintersport beim Verbraucher noch stärker verankern. Magdalena Neuner als bekanntesten Werbeträger bezeichnete er dabei als Glücksgriff: "Wir wollen mit Siegern Kunden begeistern."

Für die nächsten Monate gab sich Jordan zuversichtlich, die rege Renovierungs- und Bautätigkeit beschere eine gute Auftragslage. Den Nachwuchsmangel bezeichnete er dagegen als Problem. Man müsse deshalb die Branche attraktiver machen und vermitteln, dass das Handwerk goldenen Boden habe. "Im Nachwuchs liegt unsere Zukunft. Ohne Menschen können wir nichts bewegen", so Jordan.

aus BTH Heimtex 11/13 (Marketing)