Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Health + Care

Extremeinsätze erfordern durchdachte Lösungen


Die Hersteller von Böden und Pflegeprodukten für den Health & Care-Bereich berücksichtigen die besonderen Anforderungen bereits bei der Produktentwicklung. ParkettMagazin hat bei ihnen nachgefragt.

3 Fragen zu Bodenbelägen:

1. Produkte - Was haben Sie für den Health & Care-Bereich im Programm?

2. Verlegung - Sind besondere Hinweise zu beachten?

3. Oberflächenschutz, Pflege und Reinigung - welche Maßnahmen und welche Pflegeprodukte empfehlen Sie?



Nora Systems, Weinheim:
"Nora-Böden benötigen nur eine einfache Unterhaltsreinigung"

Andreas Reiss, Marktsegment-Manager für das Gesundheitswesen in Deutschland Nord:

1. Sehr beliebt im Healthcare-Bereich sind unsere Produkte Noraplan Signa und Sentica sowie Norament Grano. Alle Beläge verfügen über beste ergonomische Eigenschaften, sind emissionsarm und tragen so zu einer guten Innenraumluftqualität bei. Die Produktwahl hängt vom Anforderungsprofil ab: Für Bereiche wie Patientenzimmer und Flure eignen sich Noraplan Signa und Noraplan Senticain in einer Dicke von 2 mm. Für Bereiche mit erhöhten Anforderungen an den Boden, wie beispielsweise in Operationssälen oder Funktionsräumen, gibt es beide Produkte auch in einer Dicke von 3 mm.

2. Nein, eine gute Untergrundvorbereitung und die Klebung mit handelsüblichen Dispersionsklebstoffen reichen aus. Nora Systems bietet aber auch eigene Verlegewerkstoffe an. Der Kunde erhält ein zertifiziertes Gesamtsystem, bei dem die Verlegewerkstoffe und der Bodenbelag sind aufeinander abgestimmt sind.

3. Viele elastische Bodenbeläge sind mit Polyurethan oder Acryl beschichtet. Bei beschichteten Belägen ist nach Abnutzung oder Beschädigungen der werkseitigen Beschichtung in regelmäßigen Abständen eine Grundreinigung und das Neuauftragen einer Beschichtung erforderlich. Bei Nora-Bodenbelägen entfällt die sonst bei elastischen Bodenbelägen übliche zeit- und kostenaufwändige Beschichtung. Die Böden benötigen nur eine einfache Unterhaltsreinigung - sie müssen nur gewischt oder mit modernen Reinigungsmaschinen bearbeitet werden.

Sollte es aufgrund von massiven Einwirkungen doch mal zu Schäden (z.B. Kratzern) kommen, lassen sich diese mittels Nora-Pads beseitigen. Diese Reinigungsscheiben sind mit mikroskopisch kleinen Diamanten bestückt und in drei verschiedenen Körnungen erhältlich.


Hamberger Flooring, Rosenheim
"Wenn es ein Holzboden sein soll, empfehlen wir Haro Spa"

Klaus Trautner, Leiter Marketing/Produktmanagement:

1. Der 2 mm dicke Designboden Disano Pro eignet sich für die Anwendung im Health & Care-Bereich. Er kann vollflächig geklebt werden und ist 100 % frei von Weichmachern und PVC. Außerdem bietet Hamberger noch eine Besonderheit: Wenn es ein Holzboden sein soll, dann eröffnet das Haro-Parkett Spa sehr schöne und hochwertige Gestaltungsmöglichkeiten. Das Sortiment bietet mit vier Holzarten der Feuchtigkeit die Stirn. Merbau, Eiche, Bernsteineiche und Achateiche trotzen der Nässe, weil sie besonders schwind- und quellarm sind. Das Parkett wird vollflächig mit dem Untergrund verklebt und der Randbereich mit einer dauerelastischen Fugenmasse ausgespritzt. Nicht geeignet ist der Boden bei dauerhaft stehender Nässe.

3. Grundsätzlich ist Disano Pro sofort nach der Verlegung wohnfertig nutzbar. Im Falle eines Einbaus in stärker strapazierten Bereichen empfehlen wir eine Einpflege mit Haro Clean, das wie eine Wischpflege aufgetragen werden kann. Ansonsten erfolgt die Reinigung mit dem Staubsauger und/oder Besen sowie je nach Beanspruchung mit dem Pflegemittel Natural aus der Clean & Green-Serie. Die Dielen von Haro Parkett Spa sind ab Werk bereits mit einem Naturöl vorbehandelt. Das Parkett wird nach der Verlegung bauseitig mit dem Spa Öl Natura geölt. Je nach Nutzungsgrad und Zustand kann bzw. sollte der Boden nachgeölt werden.


Weitzer Parkett, Weiz (A)
"Siebenfach spezialversiegelte Oberflächen sind am besten geeignet"

Tobias Saurugger, Leiter Kundenservice-Center

1. Für den Health & Care-Bereich ist unser Produkt Pro Strong mit einer siebenfach spezialversiegelten Oberfläche am besten geeignet und kam schon in zahlreichen Einrichtungen zum Einsatz. Hohe Beanspruchungsklasse, Kratzfestigkeit, hohe Rutschhemmklasse, Desinfektionsmittelbeständigkeit und Pflegeleichtigkeit sind hier die Hauptargumente. Pro Strong ist ein Zweischichtparkett in Stab- oder Langriemenformat, das grundsätzlich vollflächig geklebt wird.

2. Nach Fertigstellung der Parkettfläche empfehlen wir eine Imprägnierung der Stoßkanten (Einpflege mit Finish), die je nach Bedarf und Belastung auch erneuert werden kann. Die Imprägnierung auf Ölbasis ist desinfektionsmittelbeständig und schützt die Stoßkanten der einzelnen Stäbe vor Wasser- oder Feuchtigkeitseinwirkung.

3. In hygienerelevanten Bereichen wird mitunter mehrmals täglich mit Wasser und leichten Desinfektionsmitteln gereinigt. In diesem Zusammenhang sind nicht die verwendeten Desinfektionsmittel problematisch, da diese in relativ geringer Dosierung angewendet werden und hauptsächlich auf Alkohol und Acetat basieren, wogegen die Parkett-Oberfläche beständig ist. Es sollte aber nur nebelfeucht ohne große Wassermengen gereinigt werden. Die Fugenbildung spiegelt immer die vorherrschenden klimatischen Bedingungen wider. Bei Raumluftzuständen von ca. 20°C und 50 % Luftfeuchte wird es auch zu keiner Fugenbildung kommen.


Bleile Handel und Dienstleistungen, Maulburg
"Korkmosaik ist wohl am geeignetsten"

Friedbert Bleile, Geschäftsführer:

1. Wir haben im Moment zwei Produkte, die sich für diese Bereiche eignen: Versa Cork Carpet und das Korkmosaik. Im Gegensatz zum bekannten Korkparkett ist unser Korkteppich Versa Cork Carpet wesentlich elastischer und damit speziell für ältere Menschen angenehmer zum Gehen und Stehen. Auch die Verletzungsgefahr bei Stürzen kann mit Versacork Carpet verringert werden. Eine spezielle Nano-Oberflächenbehandlung macht den Korkteppich beständig gegen die meisten Chemikalien und lässt sich leicht reinigen.


Das Produkt Korkmosaik ist geeignet für Badezimmer in Altenwohnheimen und behindertengerechten Wohneinheiten. Das Produkt ist fußwarm, rutschhemmend, antistatisch, atmungsaktiv, schalldämmend, energiesparend und chemikalienbeständig. Mit Korkmosaik ausgelegte Badezimmer kann die Gefahr der Schimmelbildung stark verringern.

2. Ja, bei der Verlegung ist je nach geforderten Richtlinien (Rutschhemmung, Abrieb, Chemikalienbeständigkeit usw.) das passende Zubehör zu verwenden. Hierzu beraten wir jeweils im Vorfeld.

3. Die Richtlinien und Anleitungen für eine professionelle Reinigung und Pflege von Bodenbelägen in Krankenhäusern, Pflegeheimen usw. werden nachweislich in der aktuellen Praxis kaum eingehalten. Zuverlässige Hygiene und die damit verbundene Vermeidung von Schimmel, Pilzen und Keimen sollten ergebnisbezogen kontrolliert werden. Eine generelle Reinigungs- und Pflegeanleitung für Korkmosaik in speziellen Objekten wird deshalb nur situationsangepasst herausgegeben.


DLW Flooring, Bietigheim-Bissingen
"In Gesundheitsbauten bietet sich DLW-Vinyl an"

Katrin Riedrich, Leitung Marketing Kommunikation:

1. In Gesundheitsbauten bietet sich insbesondere DLW-Vinyl an. Dank der Oberflächenvergütung mit dem Pur Eco-System lässt es sich schnell, gründlich und wirtschaftlich reinigen. Neben einer Vielzahl an Farben und Musterungen gibt es spezielle ableitfähige Varianten für OP und Labor, trittschalldämmende für den Flur und besonders rutschsichere für Sanitärbereiche. Unser Mix & Match-Baukasten bildet diese Spezialbeläge in den gleichen Farbtönen ab - für ein durchgängiges Designkonzept im gesamten Gebäude.

Da ein Schwerpunkt der DLW Flooring auf Bodenbelägen für das Gesundheitswesen liegt, haben wir eine Website (segmente.dlw.de) speziell rund um dieses Thema entworfen. Unter anderem mit Produktempfehlungen, Referenzen und technische Details zu baulichen Anforderungen oder Reinigung und Pflege.

2. Vor allem in Räumen mit erhöhter Feuchtigkeit, aggressiven Chemikalien, Mikroorganismen oder Kontamination ist eine absolut fugendichte Verlegung geboten. Hier sollte Bahnenware zum Einsatz kommen, die sich großflächig verlegen und anschließend verschweißen lässt oder bei der mit einer Fugenabdichtung die Nähte minimiert werden. Mit Hohlkehl-Profilen und -Sockelleisten erzielt man einen sauberen Wandübergang für DLW-Linoleum und -Vinyl. Speziell mit Vinyl ist zudem eine Wannenverlegung möglich.

3. In Verbindung mit der Pur Eco System-Oberflächenvergütung ergibt sich eine hohe Schutzresistenz ohne Einpflege. Die Vergütung verträgt unbeschadet auch einen hohen PH-Wert, so entstehen keine unschönen hellen Flecken durch Spritzer von Desinfektionsmitteln auf dem Boden. DLW-Bodenbeläge mit dieser Oberflächenbehandlung lassen sich mit einem Alkohol- oder Neutralreiniger sauber halten. Linoleum ist zudem von Haus aus antibakteriell. Alle elastischen DLW-Beläge eigenen sich für Flächendesinfektionen.


Objectflor Art und Design, Köln
"Expona Flow ist erste Wahl"

Frank Selbeck, Marketing/Corporate Communication

1. Mit den Expona-Kollektionen bietet Objectflor eine große Auswahl natürlich wirkender Holz- und Steinoptiken. Die Böden sind mit unterschiedlichen Nutzschichten erhältlich und können abhängig von der Beanspruchung gewählt werden. Die verschweißungsfrei verlegten Fliesen und Planken sind gemäß der RKI-Richtlinien für Krankenhaushygiene geeignet für Bereiche ohne und mit möglichem Infektionsrisiko. Außerdem bietet Objectflor ein Programm moderner Kautschukbeläge, die spezielle Anforderungen erfüllen, wie beispielsweise Rutschsicherheit oder Leitfähigkeit. Die speziellen Anforderungen im Gesundheitswesen spielten bei der Entwicklung des neuen Design-Flächenbelags Expona Flow eine große Rolle. Mit seiner nahezu geschlossenen Belagsoberfläche erfüllt er hinsichtlich der geforderten Hygiene alle Standards. Der Belag ist aufgrund einer hochwertigen PUR-Vergütung fleckenbeständig, unempfindlich, einfach zu reinigen und bietet eine gewisse Beständigkeit gegen Chemikalien. Mit der strapazierfähigen Nutzschicht von 0,7 mm kann er auch in Zonen eingesetzt werden, in denen die dynamische Beanspruchung durch Rollen von Krankenhausbetten hoch ist.

2. LVT-Designbeläge lassen sich besonders schnell verlegen, da die Fliesen und Planken das Handling erleichtern. Abhängig vom jeweiligen Einsatzbereich können alternative Verlegesysteme sinnvoll sein. So bietet das Design-Bodenbelagssystem Simplay Acoustic Clic eine fest mit dem Klicksystem verbundene Dämmunterlage, die stark schallmindernd wirkt und ein Trittschallverbesserungsmaß von 20 dB erzielt.

3. Die einfache Reinigung im Feuchtwischverfahren erfolgt mit einem handelsüblichen PU-Reiniger, der keine zusätzlichen Pflegeschichten aufträgt. In speziellen Bereichen, in denen besondere Anforderungen an die Hygiene gestellt werden, kann mit Spezialreinigern oder Versiegelungen gearbeitet werden. Bei starker Verschmutzung oder bei Kratzern kann der Boden durch eine professionelle Grundreinigung und gegebenenfalls durch eine zusätzliche PU-Versiegelung wieder aufgewertet werden.


Bembé Parkett, Bad Mergentheim
"Die PU-Oberflächen-beschichtung Bembé Medical entspricht allen Anforderungen"

Frank Laufer, Verlege- und Anwendungstechnik, Qualitätssicherung:

1. Bembé Parkett hat mit der PU-Beschichtung Bembé Medical eine Oberflächenbeschichtung im Sortiment, die eigens für diesen Bereich entwickelt wurde und allen Anforderungen an Desinfektionsmittelbeständigkeit und Widerstandsfähigkeit entspricht. Ein weiteres geeignetes Produkt aus unserem Sortiment sind die Designbeläge. In vielen verschiedenen, ansprechenden Dekoren und Oberflächen sowie werkseitig bereits mit einer robusten und beständigen PU-Beschichtung versehen, eignen sie sich bestens für den Einsatz im Gesundheitsbereich.

2. Wichtig ist hier der Einsatz des richtigen Klebstoffs. Wir empfehlen Nassbettklebstoffe mit harter Klebstoffriefe, um Maßänderungen und Resteindrücke zu vermeiden.

3. Um die Reinigung und Pflege der Oberfläche zu gewährleisten, können wir auf unser umfangreiches Pflegemittelsortiment zurückgreifen. Von Reinigungs- und Pflegeprodukten, die nach DIN 18032-2 gleithemmend eingestellt sind, bis zu PU-Dauerbeschichtungen, die extra für den Gebrauch im Gesundheitsbereich entwickelt wurden, deckt die Palette alles ab.

aus ParkettMagazin 01/16 (Bodenbeläge)