Werkhaus
www.decostayle.com
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Classen

Neue Laminatmarke für den Fachhandel


Für die Classen-Gruppe ist die Domotex ein Pflichttermin, vor allem im Hinblick auf das internationale Publikum. "Wir treffen hier alle unsere Kunden, die wir sehen wollen, und legen den Grundstein für das Geschäft des laufenden Jahres", nannte Marketingleiter Heinz-Dieter Gras die Bedeutung der Messe für den Konzern.

Hannover fungiert auch als Plattform für die Neuentwicklungen von Classen. Dies ist besonders wichtig für das junge Produktsegment Designboden, in das seit 2011 viele Mittel und Ideen investiert wurden, um neue Absatzwege und Umsatzpotenziale zu generieren. Das Stammhaus in Kaisersesch, das nach der Konzentration der Laminatproduktion in Baruth fast zu verwaisen drohte, wurde so einer neuen Bestimmung zugeführt. Fertigungsanlagen, Digitaldruckmaschinen, Beschichtung, Profilierung und Hochregallager wurden installiert, außerdem ein großzügiges Designcenter errichtet und im Herbst 2015 eröffnet. Der Digitaldruck erlaubt eine individuelle, flexible Dessinierung von Design- und Laminatböden; kombiniert mit einem neuen Lager- und Logistikkonzept können auch kleinere Losgrößen produziert werden. Das hat sich Classen nach einem Bericht der Rhein-Zeitung insgesamt 80 Mio. EUR kosten lassen.

Der erste Streich in Sachen Designboden war vor zwei Jahren die Vorstellung von Neo by Classen, propagiert als innovative, ökologische Produktlösung. 2016 folgt der zweite: die nächste Generation "Neo 2.0 by Classen" mit einem neuartigen Trägermaterial. Der Verbundwerkstoff Ceramin sei aufgrund seiner geringen Dichte leichter als Keramik, aber ebenso stabil und wasserfest, außerdem PVC- und schadstofffrei.

W. Classen GmbH & Co. KG
Marketingleiter Heinz-Dieter Gras: "Die neue Marke Sensa wird exklusiv im Fachhandel vertrieben."

Für den Fachhandel bietet die Classen-Tochter Wiparquet mit Sono einen adäquaten Designboden auf Ceraminbasis, der mit Beanspruchungsklasse 33 auch für den Einsatz im Objekt geeignet ist. Wiparquet will sich darüber hinaus mit einer umfangreichen Sortimentserweiterung auf den deutschsprachigen und internationalen Märkten positionieren: Dazu wird das bestehende Laminatprogramm mit der Marke Sensa exklusiv für den Fachhandel ergänzt. Sensa hält nahezu 100 Dekore in 15 Kollektionen, diversen Stärken und Formaten bereit.

Zum Umsatz 2015 hält sich Classen bedeckt. Einzig die Produktion von 70 Mio. m2 Laminatboden wird bekannt gegeben. Im Bundesanzeiger weist der Konzerabschluss der W. Classen GmbH & Co. KG für 2014 einen Umsatz von 385 Mio. EUR aus, die sich zusammensetzten aus 339 Mio. EUR im Ausland und 86 Mio. im Inland, minus Erlösschmälerungen von 39 Mio. EUR. Nach Geschäftsbereichen gegliedert, entfielen 328 Mio. EUR auf Bodenbeläge, 21 Mio. EUR auf Türen und Zargen und der Rest auf Leisten, Living und sonstiges. Der Konzernjahresüberschuss betrug 9 Mio. EUR. Darin konsolidiert waren sechzehn inländische und sechs ausländische Tochtergesellschaften, vier weitere verbundene Unternehmen waren nicht einbezogen, aber auch von untergeordneter Bedeutung.

aus BTH Heimtex 02/16 (Wirtschaft)