Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Tapeten-Trends 2016

Grenzenlose Muster- und Farbenvielfalt


Was sich im vergangenen Jahr schon abzeichnete, wird in diesem noch viel deutlicher: Es gibt keine eindeutigen Tapetentrends. Ganz im Gegenteil. Angeboten werden alle Stilrichtungen, alle erdenklichen Muster, alle Farben. Modern ist mehr denn je, was dem Einzelnen gefällt. Aus dieser riesigen Vielfalt kristallisieren sich lediglich leichte Strömungen heraus, die vielleicht mal zum klaren Trend werden. Ansonsten gilt: Qualität wird immer wichtiger, Strukturen dominieren die Tapetenwelt.

Neu sind in diesem Jahr Kachel- und Fliesenmuster, die an gemütliche Landhausküchen erinnern oder in die Welt der Mauren entführen. Die blauen Kacheln erzählen anheimelnde Geschichten von früher und vermitteln damit Wohlfühlatmosphäre. Sie könnten sich tatsächlich zum echten Trend entwickeln.

Dagegen bleibt Natur ein Dauerthema. Ob Tiermotive, zarte Blätter oder Schilf - Fauna und Flora sind beliebt in den Räumen. Dabei rücken Blumen in den Vordergrund. Sie zeigen sich sowohl in zurückhaltenden als auch starken Farben, die aber nie ins Schrille abgleiten.

Apropos Farben: Die sind äußerst dezent. Pastelltöne, Crème-Variationen und Beige dominieren die Wände. Mit dabei sind wieder Grautöne in verschiedenen Abstufungen, die jedem Motiv eine edle Anmutung verleihen. Dazwischen zeigen sich hier und da kräftige Farben, die für gute Laune sorgen.

Über allem schwebt wie schon im vergangenen Jahr Glanz und Glimmer - mal in leichter, eleganter Form, mal dick aufgetragen. Beides versprüht einen Hauch von Luxus.


Kachelmuster
Ob Delfter Keramiken oder orientalische Wandfliesen - die Tapetenhersteller haben die blau-weißen Kachel- und Fliesenmuster für sich entdeckt. Sie eignen sich aber nicht nur für die Einrichtung von Landhausküchen, sondern bringen auch in die übrigen Räume Wohlfühlatmosphäre. Die kunstvoll gestalteten Motive stehen für gemütlichen und gehobenen Wohnstil zugleich. Vertreten wird er unter anderem von den Karten "City Glam" von Erismann sowie "Crispy Paper" von Rasch.


Fauna und Flora
Natürlichkeit und Natur sind schon lange ein Kernthema der für den deutschen Markt entwickelten Tapetenkollektionen. Blätter, Farne, Schilf und auch Tiere bilden die Vorlagen. Sie halten sich hartnäckig, werden aber jedes Jahr anders interpretiert. Das zeigt sich in den Kollektionen "Metropolis" by Michalsky Living 2von A.S. Création, "Arcadia" von Schmitz Tapeten-Import, "b. b home passion" von Rasch mit dem Flamingo-Motiv und "Voyage" von Erismann sowie mit dem Elefanten auf den Fototapeten der "Scenic Edition" von Komar.

City Glam, Erismann
Scenic Edition von Komar
Nena by Marburg von Marburg
Spectrum von Essener Tapeten-Import


Blumen
Im Hinblick auf Natürlichkeit spielen Blumen eine große Rolle. In diesem Jahr sind sie in allen möglichen Formen und Farben zu sehen. Mit dem Thema beschäftigen sich unter anderem die Kollektion "Fashion for Walls" by Guido Maria Kretschmer von P+S, "Fame" von Erismann, "Home Vision VII" von Rasch und "Esprit XI" von A.S. Création.


Helle Farben
Es wird zunehmend licht und hell an den Wänden. Schmeichelnde Pastelltöne, Crème, Beige und auch Weiß bilden die Grundlage für attraktive Motive und Strukturen. Wer es farblich zurückhaltend mag, findet eine Vielzahl an Wandbelägen, zum Beispiel in den Kollektionen "AP 2000 - Design by Studio F. A. Porsche" der Objektlinie Architects Paper von A.S. Création, "Arcadia" von Schmitz Tapeten, "Spectrum" von Essener Tapeten und "Keneo" von Erismann.


Kräftige Töne
Auch wenn helle Farben dominieren, so haben doch einige Hersteller den Mut zu kräftigen, manchmal sogar knalligen Kolorits. Allen voran die Kollektion "Nena" by Marburg. Aber auch die Karte "Sinfonia" von P+S und "Metropolis" by Michalsky Living von A.S. Création beeindrucken mit starken Tönen.


Edler Glanz
Glanz und Glimmer sorgen nach wie vor für ein edles Auftreten der Wandbeläge. Allerdings kommen die Effekte in diesem Jahr deutlich dezenter daher. Sie verleihen den Mustern damit einen eleganten Auftritt, ohne aufdringlich zu sein. Beispiele dafür sind die Kollektion "Crush Noble" von Marburg, "Central Park" von Erismann, "Fashion for Walls" by Guido Maria Kretschmer von P+S und "Home Vision VII" von Rasch.


Grau
Die Farbe Grau erscheint in diesem Jahr in allen möglichen Schattierungen. Sie lässt viele Gestaltungsmöglichkeiten zu - ob mit starken Mustern oder zurückhaltenden Motiven, auf die auch Bilder gehängt werden können. Eine Kollektion mit attraktiven Grautönen ist "Colani - Evolution" von Marburg mit ihrer an der Natur orientierten Formensprache. Grau zeigt sich zudem in den Karten "Casual Chic" von P+S und "Spectrum" vom Essener Tapeten-Import.

aus BTH Heimtex 02/16 (Tapeten, Wandbeschichtungen)