Messe Park
Stellenmarkt
DGNB-Seminar 2018 Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Erfal

Vertrieb in den Niederlanden wird ausgebaut


Neue Lamellenvorhänge gab es bei Erfal zu sehen. Das umfangreiche Repertoire mit über 320 Stoffen legt den Schwerpunkt auf objektfähige Qualitäten. Aber auch der Wohnbereich wird mit attraktiven Varianten angesprochen, etwa Dessins mit modernen Mikro-Motiven. Ein Highlight ist die Sonderkarte Manedi Geo mit exklusiven Digitaldruckstoffen, die ein auffälliges Dekor aus geometrischen Formen tragen, entworfen von Maria Nenner Disegno. Die junge Textildesignerin hatte schon vor zwei Jahren eine Plissee-Linie für das vogtländische Unternehmen entwickelt. Weitere Neuheiten bei Erfal: Im Bereich Steuerungen und Antriebe ergänzt ein Vestamatic-Programm mit Speziallösungen das Portfolio. Die Dekotechnik-Sparte wurde um ein designorientiertes Programm an Innenlaufgarnituren (Architekta) erweitert. Ebenso gibt es ein Schienensortiment (Inline) mit hochwertigen Blenden.

Marketingleiterin Dorina Wießner konstatierte für das vergangene Geschäftsjahr "einen schönen Zuwachs im einstelligen Prozentbereich. "Wir sind zufrieden, auch mit der Entwicklung in Österreich und der Schweiz." Der 2015 begonnene Vertrieb in den Niederlanden wird weiter ausgebaut; 2016 soll dort die Belieferung mit eigenem Fuhrpark starten. Zudem steht ein Messeauftritt bei der Interior im belgischen Gent an, um die Bekanntheit in den Benelux-Staaten zu steigern.

Erfal GmbH & Co. KG
Marketingleiterin Dorina Wießner: "Wir hatten einen schönen Zuwachs im einstelligen Prozentbereich."

In den einzelnen Produktfamilien bescheinigte Wießner dem "Dauerbrenner Plissee" einen Zuwachs, der Vertikallamelle einen "leichten Zuwachs", während Jalousien "eher stagnieren". Das Rollo setze sich "sehr erfolgreich" fort, im Trend läge es auch mit Motorisierung. Bei Dekotechnik zeigt man sich "optimistisch", da die neuen Programme erst anlaufen. Dauerhaft gute Umsätze schreibe der Insektenschutz.

aus BTH Heimtex 02/16 (Wirtschaft)