Werkhaus
Stellenmarkt
Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Wakol

Erster rollbarer Silanvorstrich mit Verfestigungswirkung


Mit dem Silanvorstrich MS 325 stellte Wakol die erste rollbare MS-Feuchtesperre mit Verfestigungswirkung vor. Mit der Grundierung ist es möglich, per Rolle in nur einem Arbeitsgang den Untergrund normgerecht vorzustreichen. Das passende Werkzeug stellt Wakol mit der Spezialwalze zur Verfügung. Es ermöglicht ökonomisches Arbeiten und sichert, die erforderliche Auftragsmenge von nur 250 g/m2 aufzubringen. Nach nur drei bis vier Stunden Trockenzeit soll das Weiterarbeiten möglich sein, unabhängig davon, ob Parkett verlegt oder anschließend gespachtelt werden soll.

Der Silanvorstrich MS 325 ist in der Untergrundvorbereitung vielfältig einsetzbar: als Vorstrich, zur Untergrundverfestigung oder als Feuchtesperre. Als Vorstrich kann er auf neuen und alten Untergründen, fest haftenden Klebstoffresten sowie auf saugfähigen und nicht saugenden Untergründen verwendet werden. Es lassen sich ebenfalls wundgelaufene Estrichrandzonen mit dem Silanvorstrich verfestigen. Erhöhte Restfeuchtigkeit lässt sich sicher und schnell absperren, und das bis maximal 4 CM-% in unbeheizten zementären Untergründen, mit integrierter Fußbodenheizung bis zu 3 CM-% und in Beton bis zu 6 Gew.-%.

Nach Trocknung des Silanvorstrichs kann entweder direkt darauf mit allen freigegebenen Wakol-MS- und PU-Parkettklebstoffen Parkett verlegt oder nach Aufbringen einer Haftbrücke mit dem Spezialvorstrich D3045 und der Wakol-Ausgleichsmasse gespachtelt werden. Soll der Belag noch am gleichen Tag verlegt werden, kann der Verleger auf die Schnellspachtelmasse Z 715 zurückgreifen.

Wakol GmbH
Der Silanvorstrich Wakol MS 325 wird mit einer Spezialwalze aufgetragen.
Wakol GmbH
Einlegen des Belags in den PVC- und Gummiklebstoff Wakol MS 550.

Darüber hinaus präsentierte der Pirmasenser Klebstoffhersteller mit dem PVC- und Gummiklebstoff Wakol MS 550 den ersten MS-Klebstoff für PVC-Designbeläge. Damit ist es erstmals möglich, anspruchsvolle Verlegungen mit einem einkomponentigen MS-Klebstoff durchzuführen, für die bisher zweikomponentige PU-Klebstoffe eingesetzt werden mussten. PVC-Beläge, PVC-Designbeläge sowie Kautschuk umfassen das Einsatzspektrum. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Untergrund saugfähig bzw. nicht saugend ist oder ob der Belag im Innen- bzw. Außenbereich verlegt werden soll. Der Verleger spart Zeit, da das Anmischen bei dem einkomponentigen Produkt entfällt.

Der Klebstoff zeichnet sich durch eine sehr geringe Verquetschungsneigung aus. Bei unvermeidlichen Arbeiten auf dem Belag wie der Verlegung von Bahnenware werden Abdrücke in der Fläche minimiert. Durch die hohe Saughaftung und den schnellen Anzug liegen PVC-Designbeläge von Anfang an sicher an Ort und Stelle. Aufgrund der festen Klebstoffriefe werden Resteindrücke genauso gut minimiert wie bei einem faserhaltigen Dispersionsklebstoff. Auf die Belagsoberfläche gelangter Klebstoff kann im frischen wie im ausgehärteten Zustand rückstandsfrei entfernt werden. Nach Abdecken der Restmenge und Verschließen des Gebindes kann der Klebstoff für nachfolgende Verlegungen verwendet werden.

aus FussbodenTechnik 02/16 (Sortiment)