Werkhaus
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Uzin Utz AG

Dr. H. Werner Utz verabschiedet sich (ein bisschen)


Ein gut gelaunter Dr. H. Werner Utz (68) lud während der Domotex in den Hannoveraner Veranstaltungsort Expowal ein, um sich als Vorstandsvorsitzender der Uzin Utz AG zu verabschieden. Rund 80 Gäste, darunter Objekteure, Großhändler, Geschäftspartner und Wegbegleiter aus der Fußbodenbranche genossen den Abend in lockerer Atmosphäre. Künftig wird er sein Unternehmen vom Aufsichtsrat aus kontrollieren. Oder wie es sein Nachfolger Thomas Müllerschön ausdrückt: "Auf dem Tandem darf ich jetzt vorne sitzen." Beide gehen mit der neuen Aufgabenverteilung sehr entspannt um, weil die Zusammenarbeit stets von großem Vertrauen geprägt war. Müllerschön ist immerhin schon seit 14 Jahren Vorstand der Ulmer, und wichtige Entscheidungen wird man auch weiterhin abstimmen. Unterstützt wird Müllerschön von seinen neuen Vorstandskollegen Beat Ludin (Marketing, Vertrieb) und Heinz Leibundgut (Forschung & Entwicklung, Logistik).

Dr. Utz blickte in seiner kurzweiligen Rede auf amüsante Anekdoten zurück: Wie er in der Anfangszeit ohne Chemiker dastand ("Ein Chemieunternehmen ohne Chemiker ist schon seltsam."), seine Hassliebe zu Vorstand Dr. Roland Krieger und klare Prioritäten: Beim Börsengang des Unternehmens wollte Finanzvorstand Jürgen Kassel dringend die Meinung von Dr. Utz einholen. Der hingegen antwortete: "Mein Essen wird kalt."

Uzin Utz AG
Dr. H. Werner Utz wechselt vom Vorstandsvorsitz an die Spitze des Aufsichtsrates der Uzin Utz AG.

Seine Mitarbeiter hielten gleich drei Abschiedsgeschenke für ihren Chef parat: Eine zwölf Meter hohe Linde ziert jetzt seinen Garten. Ein Fußballtrikot von Manuel Neuer sollte an seine früheren Torwart-Qualitäten anspielen. Ein farbenprächtiges Gemälde zeigt Tiere, die nach Meinung der Mitarbeiter seine Charaktereigenschaften am besten widerspiegeln.

aus FussbodenTechnik 02/16 (Personalien)