Messe Park
Stellenmarkt
DGNB-Seminar 2018 Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Kährs

Gewinn verdoppelt, Geschäftsbereiche neu organisiert


Die Kährs Group konnte 2015 auch im letzten Quartal das beachtliche Wachstumstempo der ersten neun Monate halten und das Jahr mit einem Umsatzplus von 5 % auf 2,7 Mrd. SEK (289 Mio. EUR) abschließen. Um Währungseffekte bereinigt, verbleiben +4 %. Noch deutlicher waren die Steigerungen im Ertrag: Das EBITDA wurde auf 314 Mio. SEK (+ 25,1 %) verbessert und der Jahresüberschuss sogar auf 62 Mio. SEK verdoppelt. Holzböden repräsentierten 2015 rund 86 % der Gruppenerlöse. Nach Regionen gegliedert, stellte der Geschäftsbereich Nordics mit 1,23 Mrd. SEK die umsatzstärkste Sparte dar. Das bereinigte EBIT lag bei 101 Mio. SEK. Der Geschäftsbereich Europe kam auf einen Umsatz von 675 Mio. SEK und fuhr dabei ein EBIT von 65 Mio. SEK ein. Beim Bereich Other Markets, der unter anderem die USA und Russland einschließt, gaben die Erlöse auf 630 Mio. SEK nach, das EBIT konnte mit 41 SEK auf Vorjahresniveau gehalten werden. Für das Segment Resilient, das elastische Beläge, Laminatböden und Fliesen umfasst, weist Kährs einen Umsatz von 194 Mio. SEK und ein EBIT von 10 Mio. SEK aus.

2016 soll mit Investitionen in verschiedenen Bereichen die Basis für weitere Zuwächse geschaffen werden. Ein Fokus liegt dabei auf Zweischicht-Parkett, das seit zwei Jahren ein Comeback bei Kährs feiert, nachdem man sich zuvor lange auf Dreischicht-Parkett konzentriert hatte. Darüber sucht man Zugang zum Objekt, das derzeit stärker wächst als der klassische Handelsbereich. Die Produktionsstätte in Rumänien, bislang nur ein Sägewerk, wird dazu in zwei Ausbaustufen aufgerüstet. Bislang wird dort Standardware für Karelia hergestellt, später sollen dort auch Kährs-Produkte gefertigt werden. Die Kapazität steigt dann von momentan 1 Mio. m2 auf 2 Mio. m2. Weitere Mittel sind für das Stammwerk in Nybro vorgesehen, der größten Fabrikation von Kährs: Dort werden "verschiedene Engpassbereiche und Prozessschritte optimiert, um die Produktivität zu steigern", heißt es.

Kährs Holding AB
Kährs Gruppe in Zahlen

Ein weiterer Fokus liegt 2016 auf der sogenannten Design-Offensive, mit der sich Kährs Parkett noch stärker als Designprodukt und wichtiges Element des Interieurs im Markt profilieren will.

aus Parkett Magazin 02/16 (Wirtschaft)