Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Hain Parkett:

Kräftiges Umsatzplus 2015 schürt Optimismus für 2016


Hain Parkett (Rott am Inn) meldet für 2015 ein "kräftiges Umsatzplus" von 10 % auf 16,5 Mio. EUR. Darin konsolidiert sind auch die Erlöse der Tochtergesellschaft Hain Technowood. Susanne Hain, die das Familienunternehmen zusammen mit ihrem Vater Richard Hain führt, sieht die "hochwertige Qualität der Produkte, extreme Flexibilität bei Fertigung und Lieferung sowie die Sortimentsbreite und -tiefe" als Motoren des Erfolges. "Dadurch konnten wir ein stabiles Preisniveau halten und unsere Position als Spezialist für naturbelassene Holzböden noch weiter ausbauen". Zu einem wichtigen Umsatzträger hat sich der Export entwickelt, der laut Vertriebsleiter Peter Jansen inzwischen auf einen Anteil von 45 % kommt. Auch das Objektgeschäft floriere. Für das laufende Jahr ist Hain Parkett weiter zuversichtlich und strebt eine erneute Umsatzsteigerung auf 18 Mio. EUR an.


aus Parkett Magazin 03/16 (Wirtschaft)