Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


A.S. Création

Ergebnis trotz hoher Umsatzeinbußen verbessert


Der Gummersbacher Tapetenhersteller A.S. Création hat im Geschäftsjahr 2015 einen deutlichen Umsatzrückgang von 12 % auf 166 Mio. EUR erlitten. Die größten Einbußen verzeichnete das börsennotierte Unternehmen wie bereits im Vorjahr in den osteuropäischen Ländern. Aber auch in der EU, in der A.S. Création rund 80 % seiner Umsätze erzielt, lagen diese unter dem Vorjahresniveau.

Trotz dieser negativen Entwicklung weist der Konzern für 2015 einen Gewinn vor Steuern von 5,6 Mio. EUR aus, nachdem im Vorjahr noch ein Verlust von 5,1 Mio. EUR angefallen war. Diese erheblich verbesserte Ertragslage ist vor allem auf die von 50,1 auf 53,3 % gestiegene Rohertragsmarge zurückzuführen. Hier konnte der Tapetenhersteller außer von Verbesserungen bei den Produktionsprozessen auch von gesunkenen Rohstoff- und Energiepreisen profitieren. Zudem wurde bei der russischen Produktionsgesellschaft der operative Turn-around geschafft.

Die Nettofinanzverschuldung, die per 31. Dezember 2014 noch 11,9 Mio. EUR betragen hatte, wurde im Laufe des Geschäftsjahres 2015 komplett abgebaut. Mit einer Eigenkapitalquote von 66,4 % wurde der bereits hohe Vorjahreswert von 59,4 % noch übertroffen. Damit ist die Finanzlage von A.S. Création nach Auffassung des Vorstands sehr solide und bildet die Voraussetzung, um ungeachtet der unsicheren Rahmenbedingungen die bisherige Wachstumsstrategie fortzusetzen.

A.S. Création Tapeten AG
A.S. Création –Das Geschäftsjahr 2015 in Zahlen

Für das laufende Jahr geht der Vorstand von einem Konzernumsatz zwischen 160 und 170 Mio. EUR aus. Er erwartet ferner, dass das Ergebnis nach Steuern deutlich über den 3,3 Mio. EUR aus 2015 liegen wird.

aus BTH Heimtex 04/16 (Wirtschaft)