Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


LVT im Hotel – Für und Wider


Der Boom von LVT-Designbelägen hat inzwischen auch die Hotellerie erreicht. Die Vorteile für die Betreiber liegen auf der Hand: Der Trend-Belag ist leicht zu reinigen und zu pflegen, strapazierfähig und weitgehend feuchtigkeitsbeständig. Er lässt sich nicht nur leicht verlegen, sondern ist direkt nach dem Einbau belastbar. Teilbereiche können bei Bedarf zügig und unkompliziert ausgetauscht werden. Zudem warten die Produkte mit hoher optischer wie haptischer Qualität auf. Die authentischen Reproduktionen von Holzoberflächen strahlen Wärme aus. Wenn es stylisch sein soll, entscheidet man sich einfach für eine Betonnachbildung aus derselben Kollektion mit identischen technischen Eigenschaften. Angesichts dieser Aufzählung musste schon so mancher Teppichboden einem Designbelag weichen.

Aber zumindest in einem Punkt liegen textile Beläge gerade in den Fluren und Zimmern eines Hotels eindeutig vorn: beim Thema Akustik. Der Lärmpegel von festen Sohlen, High-Heels und Rollkoffern überschreitet auf Designbelägen ganz schnell die Toleranzschwelle des Gastes. Das hat man auch im Berliner 4-Sterne-Hotel Ellington gemerkt und im Flur einen roten Teppichläufer ausgelegt, der den Trittschall dämpft, so dass die Gäste hinter den Zimmertüren die Ruhe finden, die sie in einem Haus dieser Kategorie erwarten können.

Um den Lärmpegel einzudämmen, hat das Hotel Ellington in Berlin Teppichläufer auf den LVT-Böden in den Fluren ausgelegt.

aus BTH Heimtex 06/16 (Bodenbeläge)