Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Bona Inspiration
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Fachverband Holzbearbeitungsmaschinen im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

VDMA Holzbearbeitungsmaschinen erwartet weiteres Wachstum


Mit einem Produktionszuwachs von 6,5 % haben die deutschen Hersteller von Holzbearbeitungsmaschinen das Jahr 2015 abgeschlossen. Das entspricht einem Wert von 2,8 Mrd EUR. Für das laufende Geschäftsjahr 2016 wird mit einem Produktionsplus von bis zu 5 % gerechnet.

Auf der Mitgliederversammlung des VDMA-Fachverbandes Holzbearbeitungsmaschinen in Geisenheim gab sich Wolfgang Pöschl, Vorsitzender des Fachverbandes und Weinig-Vorstand, zufrieden mit der aktuellen Branchenentwicklung: "Die zu Jahresbeginn rege Ordertätigkeit und die hohe Auslastung der Ausrüster der Holz- und Möbelindustrie stimmen äußerst optimistisch für das Gesamtjahr 2016." In Deutschland investiere das Handwerk nach wie vor "auf hohem Niveau" in Einzelmaschinen, aber auch die Bestelltätigkeit der Möbelindustrie würde wieder etwas zunehmen.


In der Bauelementeindustrie wird in den westeuropäischen Ländern mit einigen größeren Projektabschlüssen gerechnet. In Südeuropa, speziell in Italien und Spanien, prognostiziert der Fachverband eine weitere Belebung der Märkte. Auch Polen, die Niederlande und Frankreich böten gute Absatzchancen für die Maschinenbauer. Der nordamerikanische Markt soll sein "hervorragendes" Niveau halten. Zudem sei eine weitere Zunahme der Geschäfte in Südostasien sowie in Indien zu erwarten. Für China und Südamerika rechnen die Maschinenhersteller nach einem bereits schwachen Jahr 2015 bestenfalls mit Pari.

aus Parkett Magazin 04/16 (Wirtschaft)