Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Messe Frankfurt

Die Heimtextil 2017 ist nahezu ausgebucht


Frankfurt. Die Heimtextil 2017 (10. bis 13. Januar) ist nahezu ausgebucht. Die Zahl der Standanmeldungen zur kommenden Messe deutet schon jetzt auf ein Aussteller- und Flächenwachstum hin. Als Grund nennt die Messe Frankfurt sowohl Neuanmeldungen als auch Aussteller, die ihre bestehenden Stände weiter vergrößern.

Die Heimtextil freue sich besonders über zahlreiche Anmeldungen von europäischen Ausstellern, die ihre Qualitätsprodukte zeigen werden, heißt es am Main. Die Präsenz auf der internationalen Weltleitmesse beeinflusst für viele Aussteller maßgeblich den Erfolg der kommenden Saison - sei es durch Order, den Aufbau und die Pflege von Kontakten oder durch Inspiration für eigene neue Konzepte.

Dabei profitieren ausstellende Unternehmen von der langjährigen Expertise und dem positiven Image der Veranstaltung, die Key-Player und Entscheider aus aller Welt jedes Jahr nach Frankfurt zieht: "Wir arbeiten kontinuierlich daran, die Messe weiter zu entwickeln und stehen immer im engen Kontakt mit der Branche" sagt Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt. "Der hervorragende Anmeldestand zeigt deutlich, dass wir damit auf dem richtigen Weg sind und welche Bedeutung die Heimtextil als Weltleitmesse international für die Branche hat. Sie bildet mit ihren Neuheiten und Trends den Auftakt für die kommende Saison und ist eine unerlässliche Plattform für Unternehmen und Fachbesucher - von Einkäufern über Designer, Raumausstatter bis hin zu Hoteliers und Architekten."

Markennamen aus aller Welt

Zu den Ausstellern, die ihren Stand bereits angemeldet haben, gehören unter anderem namhafte Matratzenanbieter wie Frankenstolz und Technogel Italia und renommierte Bettwäsche-Unternehmen wie Lefebvre Textile und Manterol. Im weiter wachsenden Bereich Deko-Stoffe haben sich besonders viele neue Firmen aus Belgien und USA angemeldet, darunter Bru Textiles, B&T Textilia, Burlington Technologies, P. Kaufmann, Van Moele Weavers und Weverij van Neder.

Ebenfalls zu den deutlich wachsenden Bereichen gehört die Tischwäsche in der Halle 9.0, wo sich Neuaussteller wie Danto di Popolla Daniele aus Italien, Sav. Chatziargiriou & Sia sowie Yioi Theof Mavropoulou aus Griechenland oder Multitablecloth & Bed aus Portugal angemeldet haben.
Mit neuem Standort in der Halle 6.0 hat der Bereich Digitaldruck wieder Platz zur Entfaltung. Führende Druckmaschinenhersteller aus aller Welt präsentieren dort ihre Innovationen und Technologien im Textilbereich. Neben bekannten Ausstellern wie Epson, Hewlett Packard, Kiian, Mimaki oder MS Printing ergänzen neue Firmen wie Matsui und Schoeller Technocell 2017 den Bereich. Mit neuer Präsenz kommt auch SPG Print wieder in den Bereich "Digital Print" in der Halle 6.0.

Heimtextil Frankfurt
Kreative aus mehreren Nationen bilden den Trendtable 2017/18 der Heimtextil.

Zum dritten Mal in Folge präsentiert die Heimtextil das Trendareal "Theme Park". Die Experten des französischen Trendbüros Carlin International setzen unter der Leitung von Exalis während der Messetage die Trends 2017/2018 in verschiedenen Themenwelten erlebbar in Szene. Vorab können sich Interessierte schon über die Seite www.heimtextil-theme-park.com einen ersten Eindruck von den aktuellen Trends verschaffen. Der Theme Park wird aufgrund seiner richtungsweisenden Trendumsetzung vom Fachpublikum gerne genutzt und ist erste Anlaufstelle für den Messebesuch.

Das Inspirationsareal wird in der zentral gelegenen Halle 6.0 mit Textilien von Heimtextil Ausstellern bestückt, deren Produkte direkt vor Ort auf der Messe geordert werden können. Das Motto "Explorations" soll die Besucher im Januar mit auf eine spektakuläre Entdeckungsreise der Sinne nehmen. Getragen von der Vision, unseren Forscherdrang wiederzubeleben, inszeniert der Theme Park eine Vielzahl innovativer Materialien, Texturen und neuer Muster und lädt ein, die Messe im Anschluss mit frischem Blick zu entdecken.

Green Village in Halle 8.0

Als Orientierungs- und Impulsgeber setzt die Heimtextil weiterhin verstärkt auf das Zukunftsthema Nachhaltigkeit: Halle 8.0 wird zur Veranstaltung 2017 wieder die Heimat des "Green Village". Neben zahlreichen kostenfreien Expertenvorträgen haben die Fachbesucher hier die Möglichkeit, mit Siegelgebern und Zertifizierern ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen. Aufgrund der hohen Nachfrage wird auch die "Green Tour" erneut angeboten. Der geführte Rundgang über die gesamte Messe macht Station bei den Ständen von Unternehmen, die durch besonders nachhaltige Produkte und Konzepte überzeugen.

aus Haustex 07/16 (Wirtschaft)