Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Bauwerk

Die Hälfte des Sortiments wird auf HDF-Träger verkauft


Rund 2 Mio. m2 seines Parketts verkauft der Schweizer Holzbodenhersteller Bauwerk jährlich mit einem Träger aus hochverdichtetem Holzwerkstoff (HDF). Das entspricht etwa der Hälfte des Sortiments und hat, so sieht es Bauwerk, eine Menge guter Gründe.

HDF zeigt ein geringes Quellverhalten und sichere damit Formstabilität. So kann das Trägermaterial auch für dünne Deckschichten bis hinunter zu 2,5 mm Dicke verwendet werden. Außerdem gilt es dank guter Schneidbarkeit als leicht zu bearbeiten, und durch das höhere Eigengewicht wird bei der Klebeverlegung weniger Beschwerung notwendig. Im Gegensatz zu einer 4 mm dicken Fichte/Tanne-Mittellage mit ihren 5,3 kg/m2 wiegt ein nur 2,5 mm dicker HDF-Träger nämlich 8 kg/m2. HDF ist einer Emissionsklasse von E 0,5 zugeordnet, entspricht allen Normen von Wohngesundheit und wird vom Freiburger Sentinel-Haus-Institut (SHI) für gesundes Bauen und Wohnen geprüft und empfohlen. Bauwerk ist Partner des Sentinel-Haus-Konzeptes.

Bauwerk Parkett AG
Villapark Farina ist eine tief gebürstete, naturgeölte Landhausdiele mit einer Decklage aus amerikanischer Douglasie auf einem HDF-Träger.

Seit knapp acht Jahren produziert der Hersteller Parkett auf HDF-Träger. Verfügbar ist dieser Aufbau für folgende Zweischichtprodukte: Cleverpark, Villapark, Monopark, Multipark und Studiopark. Die Landhausdiele Villapark wird vollständig am Bauwerk-Hauptsitz in St. Margrethen gefertigt. Bei einem großzügigen Format von 2.100 x 190 mm kommt sie mit einer Nutzschicht von 2,5 mm aus. Die geringe Einbauhöhe von insgesamt 9,5 mm erfüllt Bedingungen bei der Renovierung und ermöglicht eine einfache Kombination mit anderen Bodenbelägen, etwa mit Fliesen.

aus Parkett Magazin 05/16 (Sortiment)