Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Döllken-Weimar

Kernsockelleisten einfacher verarbeiten


Handwerker, die mit den Kernsockelleisten von Döllken-Weimar (Nohra) arbeiten, nutzen gerne die Systemwerkzeuge des Herstellers, da sie auf dessen Produkte abgestimmt sind. Eine zentrale Rolle spielt die Kerbstanze zum Erstellen von geschlossenen Innen- und Außenecken: Kernsockelleiste an der gewünschten Position einspannen, mit einem Handgriff ein dreieckiges Segment ausstanzen und fertig sind passgenaue Innenecken oder fugenlos umlaufende Außenkanten.

Diese bewährte Technik hat Döllken-Weimar unter Berücksichtigung von Handwerkerwünschen jetzt weiterentwickelt und verfeinert. Wirkungsvolle Detailverbesserungen erlauben noch präziseres Stanzen und erweitern den Einsatzbereich auf weitere Produktlinien. Mit einem neu entwickelten Universalmesser lassen sich laut Döllken-Weimar nun alle Kernsockelleisten optimal bearbeiten. Zusätzlich wurden Stützböcke im Werkzeug integriert, welche die Profile Cubu flex life und EP 60 flex life besser abstützen und so einen sauberen Schnitt erleichtern.

Ebenfalls überarbeitet hat Döllken-Weimar den Transportkoffer. Der robuste und stabile Behälter fasst nun alle Systemwerkzeuge auf einmal: Stanze, XL-Spannhebel, Schere, Anpresseinsätze, Ölfläschchen, Messschablone, Zollstock, Bleistift, Heißschmelzklebepistole mit Klebesticks und Streifenschneider sind mit einem Griff erreichbar und sicher untergebracht. Der Koffer wird unbestückt oder als kleines bzw. großes Stanzenset angeboten.

Döllken-Weimar GmbH
Die überarbeitete Kerbstanze von Döllken-Weimar arbeitet präziser und kann für zusätzliche Produkte eingesetzt werden.

Die an geänderten Farben erkennbare neue Stanze und der neue Koffer stehen seit September zur Verfügung.

aus BTH Heimtex 10/16 (Sortiment)