Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Bona Inspiration
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Raumtex Nord

Verkehrschaos, Hochsommer? Jetzt erst recht!

Bei hochsommerlichen Temperaturen zeigte die Raumtex Nord den Besuchern die Neuheiten für die Herbstsaison. Wir haben uns auf den Messeständen in Hamburg-Schnelsen umgesehen.

Die Raumtex Nord hatte in diesem Jahr etwas Pech: Der lang ersehnte Hochsommer fand sich pünktlich zum Messebeginn ein. Und eine Vollsperrung auf der A 7 wegen geplanter Brückenabrisse erschwerte dem Fachpublikum den Weg in die Messehallen Hamburg-Schnelsen. "Wir hatten am Samstag höchstens die Hälfte der Besucher der vergangenen Jahre", klagte Veranstalter Christoph Pfister. Die Messe sei im Norden eigentlich sehr beliebt, von den nordfriesischen Inseln bis Rostock, von Magdeburg bis Berlin kämen Besucher in die Hansestadt, um die Neuheiten aus den Bereichen Deko, Gardine und Möbelstoffen zu entdecken. Wenigstens der Sonntag stimmte versöhnlich: Viele Händler, Handwerker und Entscheidungsträger von Möbelhäusern sorgten für fröhlichere Mienen auf den Ständen.

Fabian de Len, Geschäftsführer von Active Online und gerade frisch zurück aus New York, nahm die Situation mit Humor und konzentrierte sich auf die wesentlichen Dinge: "Noch nie hatte ich so viele gute Gespräche mit Vertriebsleitern", erklärte er augenzwinkernd, während er sein Softwaretool Materialo vorstellte, das der Branche helfen soll, sich mehr zu digitalisieren. Die App, die sich als ein umfangreicher Musterkoffer namhafter Hersteller präsentiert, ist zwar nicht neu. Doch sieht de Len noch viel Aufklärungsbedarf in Handel und Handwerk, die seiner Meinung nach auf diesem Weg perfekt mit der Industrie in Kontakt treten und so Maximales erreichen könnten: "Mit unserem digitalen Katalog hat der Raumausstatter die Möglichkeit, alles auf einem iPad zu präsentieren - und muss den Kunden nicht durch 18.000 Produkte blättern lassen." Darüber hinaus würde die Sichtbarkeit der Raumausstatter im Internet erhöht, der einzelne Betrieb erhalte auf seiner Webseite mehr Traffic. "Der Branche könnte es doppelt bis zehnmal so gut gehen, wenn sie sich gut präsentiert", ist sich de Len sicher.

Verkaufsleiter Erich Hartung konnte dem Messepublikum die erste Echtleder-Kollektion von Höpke zeigen. Neben Stoffen und Kunstleder bietet der Textilverlag die neuen Produkte in zwei Varianten an. Die Gesamtkollektion umfasst 19 Artikel mit zusammen 322 Positionen. Sie lassen sich im Wohn- und Objektbereich einsetzen. Das Sortiment enthält unterschiedliche Ausführungen von folienbeschichtetem Spaltleder über Semianilinleder und gedecktem/pigmentiertem Leder bis zu Vintage- und Saddleleder. Auch die passende Pflege hat Höpke im Programm. Erich Hartung resümierte über das bisherige Jahr: "Wir sind insgesamt mit unseren Zahlen zufrieden."

Für Prestigious Textiles war Verkaufsleiter Udo Werner nach Hamburg gekommen. Er präsentierte seinen Kunden polsterfähige, digital bedruckten Velours. Hier seien Qualitäten für die Wohntrends Shabby Chic und Vintage derzeit sehr gefragt.

"Die Messe Hamburg ist eigentlich immer gut"

Dirk Hammes, Vertriebsleiter bei Leder Schreyeck, war zuversichtlicher Stimmung: "Die Messe Hamburg ist eigentlich immer gut." Im Mittelpunkt des Schreyeck-Auftritts in diesem Jahr: die neuen Kollektionsfarben. "Farbige Leder liegen im Trend", so Hammes, der sich über einen leichten Aufwärtstrend seines Unternehmens freut und auf ein starkes Herbstgeschäft setzt: "In 2016 ist mehr Kaufkraft zu spüren, das lässt hoffen." Auf seinem Messestand zeigte der Großhändler auch Lederfußböden und Seile aller Art, z.B. für Schifffahrt, Wasser- und Bergsport, dazu Schnüre und Garne für Polsterungen oder Perlonschnüre für Rollos etc. "Und das Kunstleder Skai ist natürlich immer ein Thema", so Hammes.

"Unsere Besucherzahlen sind fast pari mit dem letzten Jahr", hieß es bei Geos Geilfuß von Geschäftsführerin Katharina Geilfuß. Sie hatte die neue Premium-Kollektion mit zur Raumtex gebracht. Für 2017 werden 29 neue Bügel gezeigt, aufgefächert in Deko und Gardine. "Das Angebot ist konsumig und breit aufgestellt", so Geilfuß. "In verschiedenen Qualitäten und verschiedenen Preislagen ist für jeden Kreis etwas dabei und das Produkt ist gut verkäuflich." Durch die breite Angebotspalette sei der Textilverlag in der komfortablen Lage, Marktschwankungen gut abfedern zu können. "Besser könnte es immer laufen, aber wir sind zufrieden", stellte die Geschäftsführerin fest. Besonders die Gardine sei - entgegen der allgemeinen Marktentwicklung - bei Geos stark im Wachstum.

Jörg Arens, Verkaufsleiter Deutschland beim niederländischen Anbieter von Dekostoffen und Accessoires Vriesco, freute sich über viele Entscheider am Sonntagmorgen. "Wir sind für 2016 bislang zufrieden - besser könnte es natürlich immer laufen", schloss er sich dem allgemeinen Tenor seiner Mitbewerber zur wirtschaftlichen Entwicklung an. Bei ihm am Stand überwogen - dem Stil des Unternehmens entsprechend - Naturtöne und dezente Farbverläufe. Aufgrund der Nachfrage würden immer mehr Stoffe auch raumhoch angeboten. Darüber hinaus seien Muster-Mixe wie halbtransparente Stoffe mit Borten in Lederoptik derzeit angesagt, die sich gern in Kissen und Teppichen fortsetzen und widerspiegeln.

Raumtex Nord
Bei Porschen gab es herbstliche Produkte zu sehen, darüber hinaus neue Couponstoffe in Leinen oder Leinenoptik, mit viel Ornamentik, weiß und bedruckt.
Raumtex Nord
Leder Schreyeck zeigte die neuen Kollektionsfarben. Auch
Lederfußböden und Seile aller Art präsentierte des Ledergroßhändler auf seinem Messestand.
Raumtex Nord
Geschäftsführerin Katharina Geilfuß mit einem grauen
Jacquard-Dekostoff in gewellter 3D-Stickoptik.
Raumtex Nord
Fabian de Len, Geschäftsführer von Active Online, kam mit seiner Frau Lucrecia gerade zurück aus New York. Mit seinem Softwaretool Materialo bietet er einen digitalen Katalog für Raumausstatter.

Für Großhändler Ernst Diekgraefe erklärte Geschäftsführer Björn Boland: "Bei uns läuft es gut und es geht stetig aufwärts." Allerdings stellt man in Altena auch fest, dass bedingt durch den fehlenden Nachwuchs zunehmend Raumausstatterbetriebe aufgegeben werden. Doch durch das breite Angebot des Spezialisten für Werkzeuge und Zubehör könne auch mal eine Durststrecke überbrückt werden. "Bei uns wird das gesamte Raumausstatter-Programm abgedeckt: Vom Polsterer über den Bodenleger bis hin zu Deko und Gardine", erläuterte Boland, der auf der Messe die neue Vorhangstangen-Garnitur Edix präsentierte. Die Serie decke mit einem Programm von Rechteckprofilen über Standarddurchmesser bis hin zu 28-mm-Garnituren ein breites Spektrum ab, das mit vielen attraktiven Endstücken kühl-elegant, zeitlos oder klassisch-opulent kombiniert werden könne. "Eine prima Ergänzung zu unserer hochwertigen Quasten-Kollektion", betonte Boland, der für sein Unternehmen aus dem Sauerland versprach: "So lang es die Hamburger Messe gibt, werden wir dabei sein."

Manfred Köhler, Repräsentant beim Textilverlag Indes Fuggerhaus, freute sich, dass das Geschäft seit August wieder anziehe und die Umsatzzahlen besser seien als 2015. Im Fokus auf dem Messestand stand die neue Kollektion, die ein echtes "Natural Feeling" aufkommen lassen soll und ganz im Zeichen der Naturtöne und -optiken liegt. Natürliche Materialien und Strukturen unterstreichen den gemütlichen Charakter und setzen die ausgesuchten Stoffe in Szene. Die Farben seien eher pudrig und mit einem Produkt wie dem Eyecatcher "Garden Eden" könne der Sommergarten digital bedruckt in die Wohnung geholt werden, so Köhler.

Kollektionen für den Herbst

Sascha Dempwolff ging mit Elan die Vorstellung der Herbstkollektion von Proschen an. "Wie bieten den Raumausstattern einen breit gestreuten Endverbraucherprospekt an, der die verschiedenen Fenstersituationen aufgreift", erklärte der Verkaufsleiter. Darin würden herbstliche Produkte wie der quer gestreifte Jacquard "Den Helder" oder der Voile-Ausbrenner "Zwolle" gezeigt, die auch an dunkleren Tagen für Farbakzente im Haus sorgen. Die Prospekte können mit dem Logo des Raumausstatters versehen und ausgelegt oder der Lokalzeitung beigelegt werden. Für die Raumausstatter habe er außerdem ein attraktives Schaufenster-Set im Vintage-Look im Gepäck, das mit Dekoschal, Kissen, Beistelltisch, Bilderrahmen, Glasvase und Kollektionsprospekten eine gute Präsentationsbasis liefere.

Die Porschen-Herbstkollektion umfasst darüber hinaus neue Couponstoffe in Leinenoptik oder Leinen, mit viel Ornamentik, weiß und bedruckt. "Etliches ist auch B1-zertifiziert und schwer entflammbar", erklärte Dempwolff, der betonte, dass für Porschen das Objektgeschäft immer wichtiger werde. "Seit dem Brand im Düsseldorfer Flughafen entwickelt sich das B1-Geschäft sehr dynamisch." Ein weiterer Trend sei auch bei Porschen die Farbigkeit: So werde der Dauerbrenner Monza, den es seit zehn Jahren gibt, um elf Couleurs erweitert und somit jetzt in mehr als 80 Farbtönen angeboten. Der neue Artikel Sylt komme gleich in 54 Farben auf den Markt. In einem neuen Präsenter für Stilgarnituren, einem praktischen Tubendisplay, zeigte Dempwolff zudem die Kollektion an Gardinenstangen und Endstücken. "So braucht der Raumausstatter nicht eine ganze Wand für Mustertafeln, sondern kann kompakt im Schaufenster zeigen, was es gibt."

Detlef Müller, Vertriebsleiter bei Rovitex, erklärte, die Geschäfte liefen insgesamt verhalten: "Es wird überall abgewartet, was am Markt passiert." Der ehemalige Mitarbeiter bei Indes-Fuggerhaus ist gemeinsam mit Norman Becker seit Januar 2016 dabei, das Rovitex-Angebot der Zeit und den verschiedenen Zielländern anzupassen. "Mit einem jungen, neuen Team wollen wir die Firma flottmachen", so Müller. Das Coupon-Geschäft solle forciert werden, ein Baukastensystem in verschiedenen Farbwelten eine leichtere Kundenführung über die Kombination von Stoffen, Mustern und Farben ermöglichen. Trend hierbei: Naturtöne und leinenartige Optiken.

antje.lueckingsmeier@snfachpresse.de

aus BTH Heimtex 11/16 (Wirtschaft)