Werkhaus
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Saint-Gobain Rigips

Rigidur-Estrichelemente vervollständigen Systemangebot


Neben zwei neuen Rigidur-Estrichelementen präsentiert Rigips das Bindemittel Mixbinder und eine Doppelstrangdüse. Im Innenausbau gelten Trockenestrichelemente aus Gipsfaserplatten zurecht als flexible und zeitsparende Alternative zu Nassestrichen. Ein noch breiteres Einsatzspektrum bietet ab sofort Rigips mit dem erweiterten Sortiment seiner Rigidur-Estrichelemente. Sie bestehen aus zwei werkseitig miteinander verbundenen Lagen belastbarer Gipsfaserplatten in 10 oder 12,5 mm Dicke. Ihr umlaufender Stufenfalz ermöglicht eine schnelle und einfache Verlegung.

Zur Erzielung spezieller Eigenschaften etwa in puncto Wärmeschutz werden die Elemente mit verschiedenen Dämmstoffkaschierungen angeboten. Neu ins Produkt-sortiment aufgenommen wurden nun die Rigidur-Estrichelemente 45 MW mit 20 mm und 65 MW mit 40 mm Mineralwollkaschierung. Sie erfüllen neben Brandschutzanforderungen auch eine Trittschallverbesserung sowie Wärmedämmung.

Ebenfalls neu im Sortiment ist der Rigidur-Mixbinder. Das zementäre Bindemittel kann in Kombination mit der Rigidur-Ausgleichsschüttung zu einer gebundenen Schüttung verarbeitet werden. Gerade in Altbauten sind Ausgleichshöhen von 20 mm oder mehr keine Seltenheit. Durch die Kombination dieser beiden Systemkomponenten entstehen bei Unebenheiten belastbare Fußbodenkonstruktionen. In der Kombination mit den Rigidur-Estrichelementen, der gebundenen Schüttung sowie Rigips-Unterdecken ist eine Trittschallverbesserung von bis zu 31 dB bei Bestandsdecken möglich.

Saint-Gobain Rigips GmbH
Die umlaufender Stufenfalz der Rigidur-Estrichelemente ermöglicht eine schnelle Verlegung.

Zudem wurde eine neue Doppelstrangdüse für die Verklebung von Estrichelementen entwickelt. Sie erleichtert das sichere Anlegen der Kartusche und gewährleistet eine präzise Kleberverteilung. So kann viel Zeit gespart werden.

aus FussbodenTechnik 06/16 (Sortiment)