Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Pallmann versiegelt 500 m2 Industrieparkett

Schnelle Lösung mit dem X-Light System


Für die neu gebaute Zentrale von Maschinenhersteller Wolff suchte das beauftragte Architekturbüro Himpel für die Parkettbeschichtung im stark frequentierten Eingangsbereich und den Büroräumen nach einer schnellen Lösung. Diese fand sich mit dem UV-Beschichtungssystem X-Light von Pallmann, die wie Wolff zur Uzin Utz-Gruppe gehörend. Schon bei der Verlegung des Eiche-Industrieparketts waren Produkte von Pallmann und Uzin zum Einsatz gekommen: Die Grundierung Uzin PE 360 Plus und die selbstverlaufende Schnellspachtelmasse Uzin NC 172 mit kurzfristiger Belegreifen, sowie der lösemittelfreie 2K-Parkettklebstoff Pallmann P9. Für das für alle Parkettarten geeignete Produkt sprachen der "sehr gute Riefenstand und die hervorragende Scherfestigkeit", sowie das Zertifikat EC 1 Plus, das keine besonderen Maßnahmen zum Arbeitsschutz erfordert.

Der diagonale Grobschliff der Eiche-Hochkantlamellen mit Korn 36 wurde mit der Walzenschleifmaschine Pallmann Cobra vorgenommen. Ein zweiter Schleifgang erfolgte mit Korn 60. Das Verschließen der Fugen erfolgte mit dem wasserbasierten Pall-X Kitt, dessen gutes Standvermögen ein Nachfallen in der Fuge verhindern soll. Der Fugenkitt wurde mit feinem Schleifstaub (Korn 100) vermischt und der gesamte Parkettboden vollständig mit einem Flächenspachtel abgezogen. Nach 15-25 Min. konnte die Fläche noch einmal im Feinschliff mit Korn 100 abgeschliffen werden.

Nach dem Feinschliff begannen die Arbeiten mit dem Pallmann X-Light System. Zur Vorbereitung wurden die Fenster verdunkelt,, um die Oberfläche vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Mit einer Wasserlackrolle wurde die anfeuernde, einkomponentige Parkettgrundierung X-Light Aquabase aufgetragen, die sich laut Pallmann durch ein gutes Füllvermögen und die leichte Verarbeitung auszeichnet. Bevor dann der Aushärte-Prozess mit X-Light Mobil in Angriff genommen wurde, schützten sich die Handwerker für die Arbeit mit UV-Licht mit speziellen Sonnenbrillen und langärmeliger Kleidung.

Pallmann GmbH
Neben der sofortigen Nutzbarkeit des Bodens wird bei der UV-Versiegelung bereits der Bildung von unschönen Laufstraßen entgegengewirkt.

Als Oberflächenfinish diente die schnell aushärtende, einkomponentige Versiegelung X-Light Coat im Glanzgrad halbmatt. Sie wird mit einer Wasserlackrolle vom Rand her quer zur Maserung aufgetragen und dann in Richtung der Maserung verschlichtet. Die guten Verlaufseigenschaften unterstützen dieses Procedere. Nach einer Ablüftzeit von drei bis vier Stunden wurde die versiegelte Parkettfläche mit dem X-Light Mobil in der Geschwindigkeitsstufe 2 ausgehärtet. Den Abschluss bildeten ein Zwischenschliff mit Multilochpad Korn 120 und der Parkettschleifmaschine Pallmann Spider sowie einer zweiten Lackschicht - nach Absaugen des Schleifstaubs und nebelfeuchtem Nachwischen. Nach der Aushärtung war der Boden sofort belastbar - und die Räume und das Foyer konnten eingerichtet werden.

aus Parkett Magazin 06/16 (Referenz)