Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Übernahme von Haas Dom durch Bauwerk Boen: Nachgefragt bei Klaus Brammertz

"In Kroatien entsteht ein modernes Parkettwerk"


Bauwerk Boen hat im Dezember von der Haas-Gruppe deren kroatische Tochtergesellschaft Haas Dom übernommen und verstärkt sich damit in der Parkettproduktion sowie auf Beschaffungsseite. Parkett Magazin befragte Klaus Brammertz, Präsident und CEO von Bauwerk Boen zu der Transaktion.

Parkett Magazin: Herr Brammertz, die Haas-Gruppe hat dort bislang Dreischichtparkett produziert. Was will Bauwerk Boen dort fertigen bzw. wie wird sich die Produktion zwischen den drei Werken in Litauen, St. Margarethen und Kroatien aufteilen?

Klaus Brammertz: In Durdevac/Kroatien wird ein modernes Dreischichtparkettwerk neu entstehen, das ab Herbst 2017 ein Jahresvolumen von 1,3 Mio. m2 herstellen wird. Wir werden damit parallel das geplante Wachstum bedienen und in unserem Werk in Litauen vollständig auf einen dreischichtigen Arbeitsbetrieb zurückgehen.

Baut Bauwerk Boen das vorhandene Werk in Kroatien aus oder ein komplett neues?

Es wird in bestehender Infrastruktur ein neues Werk aufgebaut. Zusätzlich werden wir weiterhin Echtholzplatten fertigen.

Wann soll das neue Werk in Betrieb genommen werden?

Bauwerk Boen AG
Klaus Brammertz: "Unsere Gruppe wächst im Absatz von Zwei- und Dreischichtparketten deutlich über dem Marktschnitt."

Die Sägewerks- und Plattenfertigungen werden direkt weitergeführt und die Dreischichtparkettproduktion wird Zug um Zug ab Herbst 2017 ans Netz gehen.

In der Pressemitteilung heißt es, Bauwerk Boen könne durch die Akquisition Wachstumspotenziale ausschöpfen - welche sind das?

Unsere Gruppe wächst im Absatz von Zwei- und Dreischichtparketten deutlich über dem Marktschnitt. Ein Weiteres organisches Wachstum ist auch in Zukunft geplant.

Kann Bauwerk Boen über den Liefervertrag mit der kroatischen Forstverwaltung auch den Bedarf bzw. Teilbedarf in seinen anderen Werken decken?

Bauwerk Boen bezieht seit vielen Jahren massgebliche Volumina an Rohmaterialien über seine Partnerbetriebe aus Kroatien. Dies für das Zweischichtparkettwerk in St. Margrethen und in geringem Masse auch für Litauen. Die Kontingente der Partnerbetriebe werden nun ergänzt um das Eigenkontingent.

aus Parkett Magazin 01/17 (Wirtschaft)