Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


London Design Festival | 100% Design

Zweiwöchige Hommage an das moderne Design

| von Ilona Schulz

London feierte sich. Und wurde gefeiert von den Design-Affinen dieser Welt. Eine zweiwöchige Hommage an modernes Design in edlen Showrooms, verlassenen Fabriken, spannenden Outdoor Locations , flankiert von den Messen "100 % Design" in den nüchternen Messehallen des Earls Court, "Decorex" im altehrwürdigen Syon Park und "Focus" im urbanen Chelsea Harbour Design Centre.

Die Anbieter von Textilien konzentrierten sich dabei sowohl auf ihre eigenen Showrooms in der Stadt als auch auf die Veranstaltungsorte Decorex und Focus. Das Angebot der Teppiche war von einer erstaunlichen Vielfalt. Sie zeigen Kunst am Boden, berichten von kultureller Heritage und blicken mit den Menschen in eine digitale Zukunft.

Front Rugs präsentierte sich nicht nur in seinen Showrooms im Stadtteil Mayfair und im Chelsea Harbour Design Centre, sondern auch mit einem beeindruckenden Messestand auf der Decorex. Zu den angestammten Kreativen Jan Kath und Michaela Schleypen, die das Image von Front Rugs prägen, konnte erstmals die kanadische Designerin Zoe Luyendijk gewonnen werden. Die "Meisterin des Layerings", wie sie auch genannt wird, lässt sich für ihre Teppiche mit interessanten Oberflächen-Strukturen inspirieren von der Natur ihrer Heimat. Man hat den Eindruck, man blicke von oben auf kanadische Wälder und Seen. Aber ihre Teppiche wecken auch Assoziationen zu abstrakter Malerei. "Sie passt sehr gut in das Team", heißt es bei Front Rugs.

Jan Kath zeigte unter anderem neue Varianten der "Erased Heritage" - traditionelle orientalische Teppiche im typischen "Jan Kath"-Look, handgeknüpft in Wolle und Seide. Michaela Schleypen übersetzt die filigranen Strukturen von Carrara Marmor auf Baumwolle mit feinem Lüster.

The Rug Company lancierte ihren neuen digitalen Service "Custom Rug Designer". Auf der Website können ausgewiesene Handelskunden die Form, Größe, Farbe oder Garn auswählen für einen individuellen Teppich, den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Auf dem Messestand konnten die Besucher das neue Programm gleich ausprobieren, ihren Entwurf ausdrucken und mit nach Hause nehmen. Darüber hinaus wurde während der Messe erstmals ein Film gezeigt, der den Prozess des Teppichknüpfens in Nepal anschaulich darstellte.
Unter den Neuheiten bei The Rug Company sind wieder Designs der großen Namen wie Paul Smith, Vivienne Westwood, Lorenzo Castillo und Elie Saab. Die Studio Collection im niedrigeren Preisbereich wurde erweitert mit Teppichen sowohl in feiner, eleganter Viskose in hellen Farben als auch mit kompakterem Flor und kräftigen Mustern.

Die Briten pflegen ihre Traditionen. Gleichzeitig sind sie große Erneuerer, sei es in der Musik, in der Kunst, in der Mode. Auch Alternative Flooring gelingt der Spagat zwischen Tradition und Moderne. In Kooperation mit Liberty Fabrics wurden erstmals original Liberty-Blumen- und Paisley-Dessins auf Teppiche übertragen, gefertigt auf Axminster Webstühlen. "Die Arbeit mit Alternative Flooring war ein aufregendes Projekt für das Liberty Interior Team, zu beobachten, wie diese traditionellen Design-Ikonen ganz neu visualisiert wurden", heißt es im Liberty Design Studio. Seit 1875 residiert Liberty an Londons Regent Street und ist dabei aktuell wie eh und je.

Decorex International
Front Rugs
Decorex International
Rug Star
Decorex International
Margo Selby Rugs

Neben den traditionsreichen Dessins zeigt Alternative Flooring ein frisches und sehr modern anmutendes Teppich-Programm in Zusammenarbeit mit Margo Selby, bekannt für ihre hochkomplexen Jacquard-Stoffe. Ihre Muster wurden vom Alternative Flooring Team auf Teppiche übertragen, für einen jungen, farbenfrohen Interior-Stil.

Die Ergebnisse eines gut funktionierenden Prinzips "From Fashion to Floor" präsentiert das US-Unternehmen Stark Carpets mit der langjährigen Zusammenarbeit mit dem italienischen High Fashion-Label Missoni. "Stark und die Familie Missoni sind schon seit vielen Jahren sehr eng verbunden", sagt Judy Afia, Managing Director Stark Carpets. Die Dessins in kräftigen Farben, die typisch sind für die Strickmode der Missonis, prägen auch die Teppiche.

Ein weiteres, wichtiges Standbein bei Stark sind die Teppiche des Berliner Designers Jürgen Dahlmanns, Geschäftsführer und kreativer Kopf hinter dem Label Rug Star. Jürgen Dahlmanns kreiert Bilder, wahre Gemälde am Boden. Witzige Themen wechseln sich ab mit liebevoll gestalteten Motiven wie Papageien in kräftigen Farben. Abstrakte, dreidimensional anmutende Optiken stehen neben geometrischer Klarheit. Sehr innovativ sind seine "Ausbrenner", Relief-artige Oberflächen. Die Haptik, so Judy Afia, ist auch bei Teppichen ein wesentlicher Faktor.

Jacaranda bleibt seiner Linie treu. Hochwertige Neuseeland-Wolle, handgewebt und handgeknüpft. Typisch ist der voluminöse Flor, zum Teil 11 mm, mit einem extrem weichen Griff. Ein seidiger Griff wird auch erreicht durch den Einsatz von 100 % Tencel. Und nicht zuletzt - reine Seide. Helle Naturfarben bestimmen das Bild. Neu sind Oberflächenbilder mit kleinen Knoten sowie aufwendige, reliefartige Strukturen "Wir mögen auch kleine Unregelmäßigkeiten, denn das ist ein Zeichen für echte Handarbeit", heißt es bei Jacaranda. "Ethical Production" ist ein weiteres wichtiges Stichwort für Jacaranda bei der Teppichproduktion. "Wir besuchen unsere Hersteller regelmäßig, und all unsere Lieferanten sind Good-Weave-zertifiziert."

CC Tapis aus Mailand war während des London Design Festivals im Showroom des Holzboden-Anbieters Ebony in der eleganten Savile Row präsent. "Die Zusammenarbeit von CC-Tapis und Ebony verbindet zwei luxuriöse Marken, die einen ganzheitlichen Ansatz zu ihren Produkten suchen, das heißt handgearbeitete Fußboden-Lösungen aus reinen Naturprodukten", heißt es bei CC-Tapis. "Beide Unternehmen glauben, dass jeder Fußboden eine Geschichte erzählt, die Geschichte seines ganz eigenen Produktionsprozesses, eine Geschichte von zeitloser Kultur."

Die Architektin und Designerin Patricia Urquiola entwarf für CC-Tapis zwei Designs, Visioni A Soie und Visioni B Soie, verfügbar in 100 % Himalaya-Wolle, reiner Seide oder einer Mischung aus Himalaya-Wolle und Seide. Das sophisticated Design kreiert eine Illusion der Dreidimensionalität - Vexierbilder für den Boden, aber auch für die Wand.

aus Carpet XL 01/17 (Wirtschaft)