Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Istanbul Carpet Week

Modernes trifft auf Antikes


Die Türkei hat eine lange, bis heute andauernde Knüpftradition. Und während Teppichhändler mit moderner Ware eher die gerade angesagten Vintage- oder Patchworkteppiche kennen, sind den Sammlern antiker Teppiche in erster Linie die Kelims und Knüpfteppiche aus Afyon, Konya oder Uschak ein Begriff. Dem Verband der Istanbuler Teppichexporteure (IHIB) war es wichtig, bei der Premiere der Istanbul Carpet Week beide Welten miteinander bekannt zu machen. Dafür luden die Verantwortlichen knapp 100 internationale Gäste zur Istanbul Carpet Week ein.

Den Auftakt der Veranstaltung machte ein hochkarätig besetztes Vortragsprogramm. Einen Einblick in den modernen Teppichmarkt gaben verschiedene Vorträge: Carol Sebert von Creative Matters und Erbil Tezcan von Wool and Silk sprachen über modernes Teppichdesign, und der US-amerikanische Teppichhändler Rob Leahy bot einen umfassenden Einblick in den dortigen Markt. Vorwiegend um antike Teppiche ging es in den Fachvorträgen von Prof. Dr. Hamdi Ünal, Hadi Maktabi und Stefano Ionescu.

iTKiB Istanbul Textile and Apparel Exporters Association
Der Verband der Istanbuler Teppichexporteure (IHIB) lud knapp 100 internationale Gäste zur Istanbul Carpet Week ein.

Auf dem anschließenden Buyers Meeting erhielten Einkäufer und Händler die Gelegenheit, mit türkischen Anbietern ins Gespräch (und ins Geschäft) zu kommen.•

aus Carpet XL 01/17 (Wirtschaft)