Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Windmöller

Handel- und Objektvertrieb werden zusammengeführt


Das Unternehmen Windmöller ist sich 2017 treu geblieben und hat mit seinem Standkonzept der Flooring Mall auf der BAU für Aufsehen gesorgt. Der einer Einkaufsgalerie nachempfundene Messestand stach heraus aus der Ausstellermasse und präsentierte die drei Produktbereiche LVT/Mulitlayer, PU-Bodenbleäge und Laminatböden jeweils in einem anderen Shopdesign. Im Mittelpunkt standen dabei die Produktneuheit Purline Wineo 1000 als Mulilayer-Variante mit HDF-Träger im XXL-Format sowie die ebenfalls neue Designbelagskollektion Wineo 800. "Die Serie ist nicht nur ausgestattet mit einer 0,55 mm-Nutzschicht, 42 Designs und acht Formaten, sondern bietet auch sinnvolles Kombinationssystem", erklärte Annika Windmöller, Leiterin Unternehmenskommunikation der Gruppe.

Ihr Bruder Matthias, Geschäftsführender Gesellschafter, informierte, dass ab 2017 Handels- und Objektvertrieb zusammengelegt werden unter der Führung des neuen Gesamtvertriebsleiters und Mitglieds der Geschäftsführung Christian Ciesla. Dieser ist bereits seit rund neun Jahren bei Windmöller und verantwortete zuletzt den Handelsvertrieb. Wie kurz vor der Messe bekannt gegeben worden war, hat Richard Riepe, Vertriebsleiter Objekt, das Unternehmen auf eignen Wunsch verlassen. "Wir danken Richard für seine Arbeit und wünschen ihm auch für die Zukunft alles Gute", sagte Matthias Windmöller.

Windmöller Flooring Products WFP GmbH
Einer Einkaufsgalerie glich der Wineo-Stand auf der BAU.

Für die eigene Zukunft verfolgt Windmöller zusammen mit der Führungsmannschaft den Ansatz, neben den bestehenden Handelsaktivitäten das Objektgeschäft in den deutschsprachigen Märkten und international auszubauen. Hier spiele der Polyurethan-Belag Purline eine wichtige Rolle.

aus BTH Heimtex 02/17 (Wirtschaft)