Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Technogel:

Dank neuer Unterfederung ein Systemanbieter


Berlingerode. Von einem sehr erfolgreichen Messegeschäft berichtet Christof Bäumer, Verkaufsleiter Deutschland und Österreich bei Technogel. "Die Kundengespräche bestätigen uns darin, dass wir in unserer Absatzpolitik auf dem richtigen Weg sind, das heißt die Konzentration auf den hochwertigen Betten- und Möbelhandel." Wenn man sich mit den Besonderheiten und den Vorteilen des Technogel-Materials auseinandersetze, dann komme auch der Erfolg im Handel, berichtet Bäumer von den Rückmeldungen seiner Kunden.

Als Neuheit stellte das Unternehmen in Köln die speziell auf die Technogel-Matratzen entwickelte Unterfederung namens Nido vor: eine Kombination aus klassischen Holzleisten und einzelnen Tellerelementen in der Schulterzone. Damit trägt nun auch Technogel dem Wunsch des Handels nach kompletten Schlafsystemen Rechnung. Die weichen Einzelelemente der Unterfederung sorgen für eine bessere Anpassung der Schulter vor allem bei Seitenschläfern. Die Leisten im Lordose- und Beckenbereich sind außerdem in fünf Stufen in der Höhe verstellbar.

Bei den Matratzen arbeitet Technogel weiterhin mit vier unterschiedlichen Typen, von denen je zwei die gleiche Bauhöhe aber unterschiedliche Härten haben. Piacere und Armonia weisen an der Oberseite jeweils eine Technogel-Auflage von einem Zentimeter Höhe auf, wobei die Piacere die etwas softere und Armonia die festere ist. Unter dem Namen Estasi waren bislang die hochpreisigeren Matratzen zu haben, mit einer Technogel-Auflage von 1,7 Zentimeter Höhe, aber zwei unterschiedlichen Härten. Jetzt hat man sich entschieden, auch hier mit zwei Matratzen-Namen zu arbeiten: Estasi ist künftig die softere, während Favola nun die festere Variante ist.

Technogel Germany GmbH
Die weiter verbesserte Matratzenkollektion fand in Köln positiven Anklang bei den Kunden.

Allgemein hat das Unternehmen die Bezugstoffe noch einmal verbessert und bei den verarbeiteten Schäumen achtet man auf noch niedrigere Toleranzen. Darüber hinaus hat man bei Estasi und der neuen Favola (ehemals Estasi fest) die Schulterkomfort-Zone optimiert und durch höhere Einsinkwerte eine noch bessere Ergonomie erreicht. Die Matratzen hat Technogel im Ergonomie Institut von Dr. Florian Heidinger testen lassen. Im Ergebnis bescheinigte das Institut besonders der Estasi eine exzellente Ergonomie. "Die Resonanz auf unsere Verbesserungen durch die Fachbesucher war spürbar positiv", freute sich Bäumer über die erfolgreichen Maßnahmen.

Im Interesse einer schnelleren Belieferung sind laut Bäumer seit diesem Monat alle Matratzen in allen Größen ab Lager in Deutschland erhältlich. Das betrifft nun auch die Top-Matratze Vive. Bislang waren nur die Standard-Größen 90x200 und 100x200 Zentimeter ab Lager zu bekommen.

aus Haustex 03/17 (Sortiment)