Werkhaus
www.decostayle.com
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


We are wood

Exotische Holzarten sind nicht ganz verschwunden


Wenn die ganze Parkettwelt auf Eiche setzt, ist im Vorteil, wer sich eine Nische erhalten hat. Der Parkettanbieter We are wood hat den Bezug zu tropischen Holzarten nie aufgegeben. Zwar wurde jüngst der langjährige Lieferant gewechselt, Produkt und Kompetenz aber bleiben erhalten. "Europäische Qualität zu chinesischen Preisen", nennt Geschäftsführer Wolf Jäkel etwas provokativ sein Konzept. Dabei kommen die dreischichtigen Dielen und der Dreistab-Schiffsboden nicht einmal aus China. Produzent ist vielmehr BKB Malaysia aus Ipoh - ein Unternehmen, das 2017 ein Produktionsvolumen von 1,5 Mio. m2 anvisiert, wovon gut ein Drittel in Europa vermarktet werden soll. Für das Unternehmen hat We are wood die europäische Exklusivvertretung übernommen. Und weil das Parkett in Aufbau und Herstellung europäischen Kriterien entspricht, weil die Mittellage aus Kiefer und der Gegenzug aus finnischer Fichte, das Öl von Woca und der Lack von Bona sind, legen die Vertreter von We are wood für die Qualität ausdrücklich ihre Hand ins Feuer.

Natures Star heißt die neue BKB-Kollektion. Die Landhausdiele gibt es in 14 mm Dicke in zwei Längen (1.830 und 2.190 mm) und drei Breiten (138, 190, 220 mm), wahlweise mit Nut-Feder-Verbindung oder 5G-Profil. An Oberflächen ist vieles möglich, beispielsweise die Handhobelung. Und natürlich gibt es die Eiche als Deckschicht auch in verschiedenen Sortierungen. Besonders interessant aber sind die verschiedenen exotischen Holzarten wie Doussie, Jatoba, Merbau, Teak, Hevea, dazu amerikanischer Nussbaum. Diese Oberflächen heben sich vom typischen Eiche-Spektrum des Marktes ab und finden daher immer wieder ihr Publikum.

We are Wood Holzagentur GmbH
Wolf Jäkel und Jürgen Wirsig, Geschäftsführer von We are wood.

aus Parkett Magazin 02/2017 (Wirtschaft)