Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Brillux an einem Einfamilienhaus, Fladnitz an der Teichalm

Blauer Blickfang im Grünen


Ein Landhaus im österreichischen Fladnitz an der Teichalm bietet nicht nur einen faszinierenden Ausblick ins Tal, sondern zieht nach einer Renovierung im Jahr 2016 selbst bewundernde Blicke auf sich. Großen Anteil daran hat der vom Bauherrn ausgewählte Malerbetrieb Farbenschmiede aus Passail in der Steiermark, dessen Team sehr sorgfältig und mit Liebe zum Detail die Holzbauteile und die Fassadenflächen beschichtete. Um diese dauerhaft vor Algen und Pilzen zu schützen, wurden die Fassadenfarbe und die Holzbeschichtungen mit dem Protect System von Brillux ausgestattet.

Das von Almwiesen umgebene Landhaus hebt sich mit seinen architektonischen Details wie Erkern und Fenstern, dem überdachten Eingangsbereich, der teilüberdachten Terrasse, einem Balkon und einem Carport von den benachbarten Häusern ab. Verstärkt wird dies noch durch eine neue Farbgestaltung mit Weiß, Blaugrau und einem Blauton.

Malermeister Martin Hulfeld und sein Team arbeiteten mit der Beschichtung von oben nach unten. Die Dachuntersichten, die Holzverkleidung im Giebelbereich sowie die Unterseite des Balkons wurden mit Brillux Deckfarbe 871 im Farbton RAL 7031 Blaugrau gestrichen. Für die Dachsparren, die aufwändig verzierten Brüstungen von Balkon und Eingangserker sowie das Geländer der Kellertreppe kam die Deckfarbe 871 in RAL 9010 Reinweiß zum Einsatz. Die dekorative Holzstruktur blieb mit der wasserbasierten Wetterschutzfarbe erhalten.

Im Erdgeschoss ist die Fassade verputzt. Die Farbenschmiede führte dort zunächst einen Grundanstrich mit Silicon-Grundierfarbe 917 im Endfarbton Hellblau durch. Es folgte der zweimalige Fassadenanstrich mit der wasserabweisenden und wasserdampfdiffusionsfähigen Silicon-Fassadenfarbe 918 im gleichen Farbton. Aufgrund der Lage des Einfamilienhauses im Grünen wurden die Produkte zusätzlich mit Protect zum optimalen Schutz vor Algen und Pilzen ausgestattet. "Sie weisen durch den Filmschutz eine deutliche erhöhte Widerstandsfähigkeit gegenüber Algen- und Pilzbefall auf", betont Johannes Gerdes, Produktmanager Lacke und Lasuren bei Brillux.

Objekt-Telegramm

Objekt: Einfamilienhaus,
Fladnitz an der Teichalm
Ausführender Malerbetrieb:
Farbenschmiede Martin Hulfeld, Passail
Produkte: Deckfarbe 871,
Silicon-Grundierfarbe 917,
Silicon-Fassadenfarbe 918, Protect
Anbieter: Brillux
www.brillux.de

Brillux GmbH & Co. KG
Die Fassadenflächen und Holzbauteile des von Almwiesen umgebenen Landhauses wurden komplett neu beschichtet.

Brillux-Praxistipp Holzschutz

Beim Schutz von Holzbauteilen im Außenbereich vor Witterungseinflüssen, UV-Strahlung sowie Algen- und Pilzbefall kommt es sowohl auf die Wahl der Produkte als auch auf konstruktive Maßnahmen an. Denn konstruktive Mängel lassen sich selbst durch das beste Beschichtungssystem nicht ausgleichen. Schon bei der Planung sollte darauf geachtet werden, dass Holzbauteile vor Durchfeuchtung sicher sind, Regen- und Tauwasser müssen ungehindert abfließen können.

•Die Dachüberstände sollten so dimensioniert sein, dass eine direkte Bewitterung möglichst vermieden wird. Im Spritzwasserbereich sollte auf Holzteile verzichtet werden.
•Schnittflächen quer zur Faser (Hirnholz) nehmen leicht Feuchtigkeit auf und haben ein ausgeprägtes Quellvermögen. Hirnholz sollte deshalb nicht der direkten Bewitterung ausgesetzt werden.
•Tropfkanten dienen dazu, das Wasser schnell abzuleiten.
•Bei maßhaltigen Holzbauteilen wie Fenstern müssen alle Kanten abgerundet sein, um durch ausreichende Schichtdicke einen guten Kantenschutz zu erzielen.
•Erdkontakt ist zu vermeiden.

Sind diese Grundparameter erfüllt und die zu schützenden Holzbauteile der Bewitterung ausgesetzt, kann je nach Holzart und der Objektsituation chemischer Holzschutz zum Einsatz kommen. Brillux empfiehlt Imprägnierungen mit einem guten Penetrationsvermögen wie Brillux Holzschutzgrund 250.

aus BTH Heimtex 04/17 (Referenz)