Messe Park
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Caparol an einem Neubau, Delbrück

Ohne Abbauprozess schnell zum edlen Schimmer


Wilma Kruse und Alexander Fecke wünschten sich für ihren neuen Bungalow in Delbrück eine Fassade, die sich von üblichen Hauswänden abhebt. Kein Wunder, schließlich verdient das kreative Ehepaar als Malermeisterin und Innenarchitekt sein Geld. Nach ihren Plänen sollte die Holzverkleidung sofort die edle Ausstrahlung natürlich vergrauten Holzes aufweisen und nicht erst langsam natürlich vergrauen. Die Lösung war die pigmentierte Holzlasur Capadur Grey Wood.

Die natürliche Vergrauung unbeschichteter Holzteile geschieht durch den Abbau von Lignin an der Oberfläche, das Holz wird zersetzt. Dieser Prozess wird überwiegend durch UV-Licht verursacht. Nach der Auswaschung durch Regen bleibt das weiße Zellulosegerüst des Holzes zurück. Im Idealfall wird dieser Farbton mit der Zeit Silbergrau.

Capadur Grey Wood erzielt diesen Effekt ganz ohne Abbauprozesse. Im Gegenteil: Die wasserverdünnbare, umweltfreundliche Dünnschichtlasur schützt das Holz vor Nässe sowie UV-Strahlen und somit vor dem Abbau. Ein Filmschutz beugt zudem Schimmelbefall vor. Wichtig für den Erhalt des Materials ist aber auch konstruktiver Holzschutz wie ein Alu-Abschlussprofil mit einer Abtropfkante.

Objekt-Telegramm

Caparol Farben Lacke Bautenschutz GmbH
Die warmtonig-silbrige Fassade des Wohnhauses unterstreicht die klare Architektursprache. Das Gebäude ist ein Aushängeschild für den Malerbetrieb der Wohnhausinhaberin Wilma Kruse.

Objekt: Bungalow-Neubau, Delbrück
Bauherrn: Innenarchitekt Alexander Fecke und Malermeisterin Wilma Kruse
Ausführende Malerbetriebe: Kruse & Wilfried Fecke Malerbetriebe, Delbrück
Betreuender Caparol-Mitarbeiter: Martine Zehne
Produkte: Capacryl Holzschutz-Grund, Capadur Grey Wood
Anbieter: Caparol
www.caparol.de

Die Holzlasur von Caparol lässt sich in den Farbtönen Tyrol, Toskana, Nordic, Forest, Outback und Island über Colorexpress abtönen. "Für das Einfamilienhaus in Delbrück mischten wir die Farbtöne Outback 01, 02 und 03", erinnert sich Caparol-Mitarbeiter Martin Zehne. Nach der Grundierung mit Capacryl Holzschutz-Grund gegen Fäulnis und Bläue wurden die Bretter der Holzfassade zweimal mit Capadur Grey Wood Lackiert. Wima Kruse: "Wir haben größere Muster in den Farbtönen Tyrol, Toskana und Outback angefertigt und uns für Outback entschieden. Auch der dreifarbige Aufbau des Systems hat uns gut gefallen." Dadurch werde noch mehr Lebendigkeit in die Fassade gebracht und so der natürliche Charakter einer vergrauten Fassade erreicht.

aus BTH Heimtex 04/17 (Referenz)